Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Zirchow: Tatverdächtige nach Wohnungseinbruch gefasst

Hausbewohner wussten vom Einbruch noch gar nichts

Eine Streifenwagenbesatzung des Bundespolizeireviers Ahlbeck stellte am Freitagvormittag bei einer verdachtsunabhängigen Kontrolle am Ortsausgang von Zirchow (LK Vorpommern-Greifswald, polnische Grenze) einen Pkw mit drei männlichen Personen fest. Bei der Überprüfung von Fahrzeug und Insassen  fanden die Bundespolizisten diversen Schmuck und Wertsachen. Eine aufgefundene EC-Karte führte dann auf die Spur eines Wohnhauses in Greifswald.

Beamte des Polizeihauptreviers Greifswald begaben sich unverzüglich zu dem vermutlichen Tatort in Greifswald und trafen in der Fettenvorstadt auf eine geöffnete Terrassentür sowie ein durchwühltes Einfamilienhaus. Die Bewohner, die das Haus in den Morgenstunden verlassen hatten, wussten von dem Einbruch noch nichts. Die drei Tatverdächtigen (25, 27 und 44 Jahre alt) aus Szczecin bzw. Swinoujscie wurden vorläufig festgenommen. Ob sie auch für weitere Einbrüche in der Vergangenheit in Frage kommen, muss noch geprüft werden. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.
Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.


Ähnliche Beiträge