Umweltfotofestival „horizonte zingst“ vom 26.Mai 2018 bis 3.Juni 2018

HZ17 Fotoevent Copyright Anke Großklaß

Vom 26. Mai – 03. Juni 2018 lädt das Umweltfotofestival »horizonte zingst« mit starken Bildern und internationalem Programm ein. In diesen Tagen steht die Fotografie im Fokus und ist im ganzen Ort sichtbar. Typisch Zingst sind die einzigartigen Open-Air-Fotoausstellungen im XXL-Format. Die Liebe zur Natur und die positive Sensibilisierung mit bewegenden Bildern das Umweltbewusstsein zu verändern, sind Leitgedanken, die das gesamte, weitgespannte Programm durchdringen.

Zur Schirmherrin des Umweltfotofestivals 2018 wurde die bereits langjährig mit Zingst verbundene Ruth Eichhorn berufen. Sie war 20 Jahre lang »Director of Photography« von GEO und ist jetzt als freiberufliche Bildredakteurin und Kuratorin tätig. Ihr untrügliches Auge, ihre Erfahrungen und ein imposantes Netzwerk unter den Fotografen prädestinieren sie für diese Position.

Als Gastland wird dieses Jahr Frankreich das Umweltfotofestival bereichern. Großartige künstlerische Fotografie aus Frankreich zeigen: Guillaume Colrat, Mathias Zwick, Christine Mathieu, Alain Cornu, Francois Delebecque, Jean-Christophe Ballot und Olivier Grunewald.

Ray Collins, ein Fotograf der Extraklasse in Zingst. Am Strand werden atemberaubende Bilder des australischen Star-Fotografen in einer Deutschlandpremiere gezeigt. Mächtige Wellen werden zu Bergen. Die Größe der Bilder gepaart mit ihrer Aussagekraft lassen die Schönheit und die schier endlose Energie der Ozeane erkennen.

Der preisgekrönte Londoner Fotograf Tim Flach, wird in seiner Multivisionsshow Aufnahmen von Tierporträts, Natur- und Landschaft zeigen und seine einzigartigen Bilder in der Ausstellung »Bedrohte Tierarten« präsentieren. Internationale Aufmerksamkeit brachte ihm seine außergewöhnliche Bildsprache ein, mit der er die Schönheit und den besonderen Charakter der Tiere einfängt.

Zingst fördert seit Bestehen des Festivals junge, angehende Fotografen – die Young Professionals. Die studentischen Bewerber um den »Neuen BFF-Förderpreis« feiern die Weltpremiere ihrer Ausstellung in Zingst. Geehrt werden die drei Gewinner des Förderpreises mit den besten Konzepten. Weitere Young Professionals reisen zum Festival aus Arles, Riga, Wien, Stuttgart, Rostock und Greifswald an und zeigen Ihre künstlerischen Arbeiten in einem trinationalen Projekt, erarbeitet im Frühjahr in einem gemeinsamen Workshop in Zingst.

 

Heidi und Hans-Jürgen Koch präsentieren ihr Lebenswerk: In den vergangenen 25 Jahren hat das Fotografenpaar ein außergewöhnliches Meisterwerk geschaffen. Wenn man sie fragt, nennen sie es „Lebensform-Fotografie“.

Über 20 Fotoschauen, ein thematisch weitgefächertes Programm der Fotoschule mit über 100 Workshops und begeisternde Vorträge internationaler Fotografen zeugen von der hohen fotografischen Qualität des Festivals. Publikumsmagnet ist der Fotomarkt mit den aktuellsten Produkten und den Tipps vom Fachmann aus der Fotobranche. Hautnah erlebbar sind die Fotografen in den Führungen, Talks, Multivisionsshows, der abendlichen Bilderflut oder dem Fotopodium. Zingst steht für Begegnung: Die Profis geben Einblicke in ihre Arbeitsweisen, stellen aktuelle Projekte und Bücher vor.

Erholsam und inspirierend, das ist Zingst in einzigartiger Weise. Es werden wichtige Themen unserer Zeit behandelt, in Verbindung mit der modernen Form des Bildermachens, der digitalen Fototechnik.

Simone Marks, Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Kur- und Tourismus GmbH, 18374 Ostseeheilbad Zingst