Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Zerbombt, gesprengt und wieder aufgebaut

Neues Buch zeigt die bewegende Geschichte der katholischen Christusgemeinde in Rostock

Rostock/(mi) – Im Zweiten Weltkrieg zerbombt, zu DDR-Zeiten gesprengt, doch immer wieder aufgebaut – die katholische Christusgemeinde und ihre Kirche in Rostock blicken auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Einen Überblick über die Geschichte gibt nun das gerade erschienene Buch „Christuskirche – Katholische Gemeinde in Rostock im Wandel der Zeit“.

„Über ein Jahr hinweg haben wir zusammen mit einem Team Rostocker Ehrenamtlicher recherchiert, Dokumente und Bilder zusammengetragen“, sagt Georg Diederich, Leiter des Heinrich-Theissing-Instituts, das den Sammelband veröffentlicht hat. „Ein besonderer Dank gilt den vielen Rostocker Bürgern, die uns bereitwillig Auskunft zur erlebten Geschichte gaben und kostenfrei eigenes Bildmaterial zur Verfügung stellten“, so Diederich.

Die katholische Gemeinde in Rostock wurde 1872 gegründet. Mehr als dreißig Jahre lang mussten die Katholiken in Gastwirtschaften Gottesdienst feiern. Erst 1909 konnte die erste Rostocker Christuskirche am Schröderplatz geweiht werden; ein neugotischer Bau mit hoch aufragendem Turm. Doch der größten katholischen Kirche im Lande war in dieser Gestalt kein langes Dasein beschieden. Im Bombenhagel des Zweiten Weltkrieges wurde sie 1944 schwer getroffen und teilweise zerstört. Gleich nach Kriegsende begann die Gemeinde den Wiederaufbau ihres Gotteshauses.

Nach den Verfolgungen der Nazizeit kam die Christusgemeinde bald erneut ins Visier eines diktatorischen Staates. Vor allem die im Zentrum der Stadt stehende Kirche war den atheistischen Machthabern ein Ärgernis. Die Kirche musste einer maßlosen Stadtplanung weichen und wurde 1971 gesprengt. Auf Druck der ostdeutschen Bischöfe genehmigte der Staat erstmals einen Ersatzbau, finanziert mit Westgeld, gebaut mit Baustoffen aus der DDR. Seitdem ist die neue Christuskirche am Häktweg wieder die Heimat der Gemeinde. Von hier aus gingen die Rostocker Katholiken 1989 mit auf die Straße, um für Recht und Freiheit zu demonstrieren. Von hier aus wirkt auch heute eine lebendige Gemeinde zur Ehre Gottes und zum Wohle der Stadt.

Das Buch ist reich bebildert und im Buchhandel unter der ISBN 978-3-9810169-8-7 erhältlich. Es ist als Broschur gebunden, hat einen Umfang von 160 Seiten und kostet 12,90 €.


Ähnliche Beiträge