Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

„Zehn“ in Rio

Zehn deutsche Tennis-Spielerinnen und -Spieler bei den 31.Olympischen Spielen am Start

In drei Wochen beginnt das olympische Tennis-Turnier in Rio de Janeiro. Zwischen dem 6.August und 14.August werden fünf Entscheidungen in dieser so traditionsreichen Sportart ausgetragen.

„Zehn“ in Rio…

Aus deutscher Sicht werden im Damen-Einzel Angelique Kerber, Andrea Petkovic, Annika Beck bzw. Laura Siegemund teilnehmen. Bei den Herren sind für den Deutschen Tennis-Bund Philipp Kohlschreiber, Alexander Zverev, Dustin Brown sowie Jan-Lennard Struff am Start. Für den Damen-Doppel-Wettbewerb wurde Anna-Lena Grönefeld und für die Herren-Doppel-Konkurrenz Philipp Petzschner nominiert.

USA erfolgreichste olympische Tennis-Nation

Zwischen 1896 und 1924 war Tennis erstmals olympisch. Es gab dann 1968 und 1984 olympische Demonstrationsturniere und seit 1988 ist Tennis wieder olympisch.

Die erfolgreichsten Tennis-Nationen sind bislang die USA (38 Medaillen, 20 x Gold), Großbritannien (47 Medaillen, 17 x Gold), Frankreich (21 Medaillen, 5 x Gold), Deutschland (12 Medaillen, 4 x Gold) und Spanien (11 Medaillen, 1 x Gold).

Viermal Olympia-Gold für deutsche Tennis-Spielerinnen und -Spieler

Die bisherigen deutschen Tennis-Olympiasiege gingen auf das sportliche Konto von Friedrich Adolph Traun, der 1896 im Herren-Doppel Gold mit dem für Großbritannien spielenden Iren John Pius Boland gewann. Dora Köring und Heinrich Schomburgk erkämpften hingegen 1912 Gold im Mixed-Doppel. Und goldene Tennis-Momente bei Olympia erlebten 1988 Steffi Graf im Damen-Einzel und 1992 Boris Becker bzw. Michael Stich im Herren-Doppel.

Serena und Venus vorn

Die erfolgreichsten Tennis-Spielerinnen „unter den fünf olympischen Ringen“ sind bis dato Serena bzw. Venus Williams (USA, je 4 x Gold zwischen 2000 und 2012) und der erfolgreichste Tennis-Spieler bei Olympischen Spielen ist Reginald Doherty (Großbritannien, 3 x Gold, zwischen 1900 und 1908).

Wichtige aktuelle Turniere in M-V

In M-V gab und gibt es aktuell auch einige wichtige Turniere. So fanden Mitte Juli die 10.Usedom Senioren Open statt und vom 15.Juli bis 17.Juli folgen die Landesmeisterschaften M-V der Altersklassen U 10, U 14 und U 18 in Rostock. Auch im Beach-Tennis ging es bei den Landes-Titelkämpfen in Dierhagen hoch her…

Nachgefragt bei Thomas Oberwalder, verantwortlich für Medien und Marketing beim Tennisverband M-V

Th. Oberwalder über die Leistungen von Angelique Kerber in Wimbledon, die Landesmeisterschaften im Beach-Tennis in Dierhagen und weitere wichtige Turniere in M-V 2016

“ Dort, wo Angelique Kerber aktuell steht, muss man mit viel Disziplin erst einmal hinkommen…“

Frage: Bevor wir zum Beach-Tennis in M-V kommen… Angelique Kerber stand im Finale in Wimbledon und … Was zeichnet aus Ihrer persönlichen Sicht – aus der Distanz betrachtet – Angelique Kerber aus?

Thomas Oberwalder: Sie hat ganz klar das größte Kämpferherz. Alles was ihr an Spielanlage –  im Vergleich zu anderen Topstars – fehlt, macht sie über Kampf, Einsatz sowie hartes Training wieder gut und steht somit verdient da, wo sie im Moment ist: auf Platz 2 der Weltrangliste.

Schade, dass es in Wimbledon nicht mit dem Sieg im Finale geklappt hat. Zwei Grand-Slam-Titel in einem Jahr wären natürlich der Wahnsinn gewesen – auch aus dem Blickwinkel, dem Tennissport in Deutschland wieder zu einem anderen Stellenwert zu verhelfen.

Aber man sollte nicht unzufrieden sein.  Dort, wo  Angelique Kerber aktuell steht, muss man mit viel Disziplin erst einmal hinkommen. Millionen träumen davon.

Frage: Von Wimbledon nach Dierhagen… Wie verlief der Auftakt der Beach Summer Tour M-V 2016? Wer „glänzte“? Wie war die Resonanz und die Stimmung?

Thomas Oberwalder: Der Auftakt verlief im wahrsten Sinne des Wortes stürmisch. Bei anfangs Windstärke 7 bis 8 mussten wir lange überlegen, ob es überhaupt Sinn macht, aufzubauen und zu starten.

Gegen Nachmittag flachte der Wind zum Glück etwas ab, so dass man dann auch längere Ballwechsel und attraktives Beach Tennis sehen konnte.

Es war ein toller Auftakt unserer neu gegründeten Beach Tennis Oberliga. Vierzehn Herren- und vier Damen-Teams gingen an den Start.

Die Stimmung war super und sehr freundschaftlich. Wie das so ist, wenn rasanter Sport und Urlaubs-Feelung aufeinander treffen…

Wir sind glücklich über den gelungenen Auftakt, den Besuch des NDR, der den Spieltag mit einem Fernseh-Team begleitete, und die tolle Resonanz in den Printmedien.

Drei Teams stehen bei den Herren nach vier absolvierten Begegnungen noch ungeschlagen an den Tabellenspitzen der zwei Divisionen. Das Rennen um die Play-Off-Plätze der Top-4-Teams, die den Meister ausspielen, wird spannend. Bei den Damen fiel mit einem kleinen Starterfeld die Entscheidung bereits in Dierhagen. Hier setzten sich Lea Kenzler bzw. Linn Timmermann (Rostock) vor Alicia Witzmann bzw. Ann-Elaine Teetzen (Bansin) ganz knapp durch.

Frage: Was sind die nächsten Stationen der Beach Sommer Tennis Tour M-V 2016?

Thomas Oberwalder: Bereits am Samstag, 16.Juli,  findet in Barth, im Rahmen von „Barth bewegt sich“,  ein Freizeit-Turnier für Jedermann statt, absolut für Neueinsteiger geeignet.

Vom 29. bis 31. Juli ist Boltenhagen zum dreizehnten Mal Austragungsort des Beach Tennis Cup Boltenhagen. Hier treffen beim dreitägigen Spektakel mit viel Rahmen-Programm sowohl Freizeit- als auch ambitioniertere Spieler zusammen.

Mitte August hat die Oberliga MV, ebenfalls in Boltenhagen, ihren zweiten Spieltag. Und Ende August wartet Zingst noch mit einem weiteren neuen Beach Tennis Event auf. …Nachahmer gerne gesehen – wir freuen uns über weitere Vereine, Hoteliers und Kurverwaltungen, die dem Trendsport eine Chance geben wollen. Der Tennisverband M-V steht mit Rat und Tat zur Seite.

Letzte Frage: Und welche wichtigen Turniere „auf Rasen“ oder „auf Sand“ gibt es in den kommenden Wochen in M-V zudem?

Thomas Oberwalder: Mit Rasen-Tennis können wir in Mecklenburg-Vorpommern – noch – nicht aufwarten. Vom 22. bis 24.Juli schlägt auf Sand die Jugend im Rahmen der Dunlop Junior Serie in Warnemünde auf.

Und vom 12. bis 14. August wird es wieder hochkarätiges Tennis im Rahmen des Dunlop Cup Masters auf der Tennisanlage im Lindenpark in Kühlungsborn zu sehen geben. 5.000 Euro Preisgeld wird bei dem Damen- und Herren-Turnier wieder etliche DTB-Ranglistenspieler ins Ostseebad ziehen und die Zuschauer dürfen sich bei freiem Eintritt auf attraktiven Tennissport freuen.

Dann steht noch das ITF-Turnier in Schwerin auf dem Programm. Dieses Jahr sogar auf Grade 3 hochgestuft, wird das Senioren-Weltranglisten-Turnier wieder an die 200 Spieler aus dem In- und Ausland auf die Tennisanlage am Franzosenweg mit Blick auf das Schweriner Schloss locken und fünf Tage lang den Tennissport in M-V beleben.

Ein stetig wachsender Turnierkalender bietet allen Tennisbegeisterten zusätzlich die Möglichkeit, bei Ranglistenturnieren LK-Punkte zu sammeln oder bei Vereinsmeisterschaften Pokale zu erringen.

Vielen Dank, weiterhin bestes Engagement für den Tennissport und maximale Erfolge!

Marko Michels

 


Ähnliche Beiträge