Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

WM-Auftakt nach Maß

Zwei Rad-WM-Medaillen für „Track Cycling Team M-V“

Was für ein Auftakt für die deutschen Bahnradsportler in Apeldoorn. Einmal Silber und einmal Bronze, was will man mehr!!!

Und das Erfreulichste daran: Beide Medaillen wurden von Mitgliedern des „Track Cycling Teams M-V“ gewonnen. Die Wahl-Mecklenburgerin Miriam Welte aus Otterbach überraschte gleich zu Beginn im 500 Meter-Zeitfahren mit Bronze. Besser waren nur die Weißrussin Olga Panarina und die Französin Sandie Clair. Tolle Leistung von Miriam, die mit viel „Rückenwind“ in die nächsten Entscheidungen fahren kann.

Seit 1995 steht das 500 Meter-Zeitfahren auf dem WM-Programm. Seitdem gingen die Titel an Frankreich (5), Russland (5), Australien (3) und Mexiko, Kuba, Litauen und Weißrussland (je einen). Am erfolgreichsten waren zwischen 1995 und 2011 Felicia Ballanger (Frankreich/5 x/1995-99), Natalja Zilinskaja (Russland/4 x/2002/2003/2005/2006) und Anna Meares (Australien/3 x/2004/2007/2010).

Für Deutschland gab es vor der Bronzemedaille von Miriam bislang nur drei Medaillen: 1996 Silber durch Annett Neumann, 1999 Bronze durch Ulrike Weichelt und 2001 Bronze durch die gebürtige Wismarerin Katrin Meinke.

Stefan Nimke konnte hingegen im Teamsprint zusammen mit Rene Enders und Maximilian Levy das Unternehmen WM-Medaille perfekt machen. Im Finale waren allerdings die Franzosen nicht zu stoppen. Bronze ging an Großbritannien. Auf Platz vier landeten die Australier.
Die Länder, die bislang die WM-Titel im Teamsprint unter sich ausmachten, waren damit im Halbfinale/Finale unter sich. Frankreich hat mittlerweile 11 x WM-Gold im „Tresor“, Deutschland folgt mit 3 x vor Großbritannien 2 x und Australien 1 x.

Stefan Nimke ist mittlerweile seit 15 Jahren absolute Weltspitze.

Im Jahr 2000 begann Stefans olympische Erfolgsbilanz, nachdem er seit 1997 zu den Medaillengewinnern bei den Elite-WM im Bahnradsport gehört. In Sydney ’00 holte er Silber im 1.000 Meter-Zeitfahren, 2004 in Athen Teamsprint-Olympia-Gold sowie Bronze im 1.000 Meter-Zeitfahren und 2008 in Peking Teamsprint-Bronze.
Insgesamt gewann der gebürtige Hagenower, der für das Track Cycling Team M-V startet, seit 1997 elf Medaillen bei den Elite-WM, darunter dreimal Gold (2003 im 1.000 Meter-Zeitfahren, 2009 im 1.000 Meter-Zeitfahren und 2010 im Teamsprint). Nun gab es in Apeldoorn die 12.Medaille bei einer Elite-WM – Silber im Teamsprint. Eine klasse Leistung.

Marko Michels

Medaillenspiegel – der WM-Teamsprint zwischen 1995 und 2011
Land-Gold-Silber-Bronze

01.Frankreich – 11-3-1
02.Deutschland – 3-3-6
03.Großbritannien – 2-6-5
04.Australien – 1-3-2
05.Niederlande – 0-1-1
06.Spanien – 0-1-1
07.USA – 0-0-1

Erfolgreichster Teamsprinter seit 1995: Arnoud Tournant (Frankreich) mit 9 x Gold

Bilanz bei WM im Teamsprint für Stefan Nimke: WM-Gold 2010, WM-Silber 2011, WM-Bronze 1998, 1999, 2005, 2007, 2009


Ähnliche Beiträge