Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Wissenschaft erleben! in Greifswald

Tag der Wissenschaft an der Uni Greifswald

Am Samstag, 11. Juni 2016, öffnen die naturwissenschaftlichen Institute am Campus Berthold-Beitz-Platz ihre Türen für alle Neugierigen und Wissensdurstigen.

Erstmals lädt die Universität Greifswald gemeinsam mit den Wissenschaftseinrichtungen Alfried Krupp Wissenschaftskolleg, Friedrich-Loeffler-Institut – Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit, Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e. V., Max-Planck-Institut für Plasmaphysik und der Universitätsmedizin zum Tag der Wissenschaft ein.

Die Besucher der Veranstaltung erwartet ein vielfältiges Programm mit populärwissenschaftlichen Vorlesungen, Experimenten zum Anfassen und Führungen durch die verschiedenen Institutionen.

Das Vorlesungsprogramm

In den Hörsälen der Institute für Biochemie und Physik, des Leibniz- Instituts für Plasmaforschung und Technologie e. V. (INP) und der Zentralen Universitätsbibliothek gibt es ein vielfältiges Vorlesungsprogramm für jedermann. Die Vorlesungen finden in der Zeit von 11:00 bis 17:00 Uhr statt. Sie starten immer zur vollen Stunde und dauern 45 Minuten.

Welche Krankheitserreger können Mücken übertragen? Was passiert, wenn ich Eier in die Mikrowelle lege? Wie kann die Energie der Sonne für die Erde nutzbar gemacht werden? Und macht Multitasking uns wirklich leistungsfähiger? Dies sind Fragen, die im Vorlesungsprogramm beantwortet werden.

Während ein Physiker über die Farben des Nachthimmels spricht, stellt ein Politikwissenschaftler aktuelle Befunde der Wahlforschung vor. Ein Historiker informiert über die Freimaurerei und erläutert Fakten und Fiktion. Wie Gallensteinleiden zu Schulterschmerzen führen können und wie uns die Sprache manchmal hinters Licht führt, wird in weiteren Vorlesungen erklärt.

Weitere Themen sind Feuer und Flamme in der Biochemie und Gentechnik im Alltag. Wer schon immer wissen wollte, wie die Arbeit in einem Hochsicherheitslabor abläuft, welche Wirkung kleine Viren auf den Menschen haben und wozu Biologen Mathematik brauchen, kommt im Rahmen des Vorlesungsprogramms voll auf seine Kosten. Die Eröffnungsvorlesung „Die Reise ins Ich – Impressionen der endoskopischen Hirnchirurgie“ von Prof. Dr. Henry Schroeder findet um 11:00 Uhr im Institut für Biochemie statt. Das ausführliche Vorlesungsprogramm gibt es unter

www.uni-greifswald.de/informieren/tag-der-wissenschaft-2016/vorlesungen.html

Die Führungen

Als Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit mit seiner mehr als 100-jährigen Geschichte beherbergt das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) auf dem Riems hochmoderne Laboreinrichtungen und denkmalgeschützte Gebäude. Um 10:00 und um 13:00 Uhr werden interessierte Besucher unter fachkundiger Leitung über das Institutsgelände geführt. Die Physik-Labore der Universität können um 12:00 Uhr besichtigt werden. Um 13:00, 14:00 und 15:00 Uhr finden Führungen durch das Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e. V. (INP) statt. Ebenfalls um 13:00, 14:00 und 15:00 Uhr stellt sich die Universitätsmedizin vor. Unter dem Motto „Fremde Gäste, exotische Gehölze“ findet um 14:00 Uhr eine Führung durch das Arboretum statt. Um 15:00 Uhr gibt es für Interessierte Einblicke in die Kartensammlung der Universität.

Das Kinderprogramm

Warum geht der Kuchen beim Backen auf und was hat Sport eigentlich mit Physik zu tun? In den Foyers der Institute für Physik und Chemie laden verschiedene Stationen die Kinder zu interessanten Entdeckungen und Experimenten ein. Die kleinen Forscherinnen und Forscher können beispielsweise lernen, warum Papier fliegt, wie das Grundwasser fließt und was Spinnen fressen. Außerdem befinden sich im Vorlesungsprogramm Vorträge, die auch für Kinder geeignet sind. Kinder, die an den verschiedenen Stationen und in den Vorlesungen fleißig Stempel sammeln, werden mit dem Ehrentitel „Kinderdoktor“ gekürt und bekommen eine kleine Überraschung. Für Spiel und Spaß stehen natürlich auch Hüpfburg, Bastelstraße und Kinderschminken bereit.

Der Jura-Slam

Als weiteres Highlight findet zum Abschluss des Tages der Wissenschaft der Jura-Slam im Hörsaal der Zentralen Universitätsbibliothek statt. Von 16:00 bis 18:00 Uhr stellen wortgewandte Juristinnen und Juristen ihre selbst geschriebenen Texte vor. Am Ende entscheidet das Publikum, welcher Teilnehmer zum Finale nach Berlin fahren wird.

Pressemitteilung – Ernst-Moritz-Arndt-Universität zu Greifswald

 

 

 


Ähnliche Beiträge