Proklamation der Schützenkönigin und des Schützenkönigs 2009 am Alten Hafen

HanseDie Schützinnen und Schützen des Vereines „Hanse`90“ luden am 9.Mai aus Anlass ihres 14.Schützenfestes zum Schützenumzug mit Proklamation der Schützenkönige am Alten Hafen alle Interessierten ein.

Und vor historischer Kulisse kamen viele Freunde und Gäste des Wismarer Schützenvereines. Wie jedes Jahr war das Schützenfest des SV „Hanse`90“ das erste in der Region Nordwestmecklenburg und in Wismar.

AH„Es ist immer wieder schön, Euch alle hier jedes Jahr begrüßen zu können und unsere neuen Schützenköniginnen und Schützenkönige zu proklamieren.“, meine Wismars Schützen-Urgestein Heinz Röpcke bei der Begrüßung der anwesenden neun Schützenzünfte, Schützenvereine bzw. Schützengesellschaften.

Der Schützen-Verein „Hanse`90“ kann dabei auch eine erfolgreiche Entwicklung seit 1990 zurückblicken …

HanseDer Verein „Hanse`90“ ging im Februar 1990 aus der „Gesellschaft für Sport und Technik“ sowie den Betriebssportgemeinschaften der Wasserwirtschaft und des Hafens hervor. 14 Schützen gründeten im Februar 1990 im Jugendklubhaus Wismar, den Schützenverein Hanse e.V. 1990.

Mit gezielten Schüssen aus vier Läufen erlebte dann die Pistolenhalle des Wismarer Schützenvereines Hanse e.V. 1990 im Juni 1995 ihre Standweihe. Peter Viezens, Landespräsident des Deutschen Schützenbundes e.V., sein Vize-Präsident Hans-Jochen Siebert, der Geschäftsführer Harry Schirrmacher sowie der Schießstandsachverständige Ulf von Rahden hatten die Ehre, den ersten Schuss abzugeben.

HanseHanseDie Vereinsmitglieder hatten drei Jahre in ehrenamtlicher Arbeit für das gemeinsame Vorhaben die Hühnerfarm der ehemaligen Fischereiproduktionsgenossenschaft zu den Vereinsräumen umfunktioniert. „Das kostete damals viel Schweiß und Geld, glücklicherweise stellte ein Großteil der Mitglieder dem Verein im Jahr 1992 ein zinsloses Darlehen zur Verfügung,  aber der Aufwand lohnte sich wahrlich !“, meinte rückblickend Vereinsvorstandsmitglied Frank Beeckmann.

Ulf von Rahden bezeichnete anno 1995 das Einrichten dieser 25-Meter-Halle als beispielhaft für Mecklenburg-Vorpommern. Darin könnte ein niveauvoller Wettkampfbetrieb vonstatten gehen. Aber nicht nur mit Schießwettbewerben, sondern auch mit einer Tanzveranstaltung wurde die Fertigstellung des Vereinsgeländes damals gefeiert.

Dazu wurde die Halle, in der später an den 10-Meter-Luftgewehrständen der Wettkampfbetrieb laufen sollte, zum Festlokal umfunktioniert. Die Wismarer Schießsportler hatten jedoch doppelten Grund zum Feiern … Sie begingen gleichzeitig das fünfjährige Vereinsjubiläum. Dazu hatten die 76 Mitglieder, davon sind elf Jugendliche und Jungschützen, sowie die sechsköpfige Frauenmannschaft zahlreiche Gäste eingeladen.

HanseVor 13 Jahren,1996, hatte „Hanse`90“ das erste Schützenfest seit der Vereinsgründung 1990.
Auch viele erfolgreiche Schützen hat der Verein in seinen Reihen.
So wurde u.a. Alexander Krüger aus unserem Verein 2001 Kreisschützenkönig und 2002 Landesschützenkönig. Bei den internationalen Jugendsportspielen in Aalborg gewann Jan Hoffelner Gold.

Gerade bei den internationalen Jugendsportspielen konnten die Hanse-Schützen stets durch vordere Platzierungen überzeugen. Gegenwärtig hat der Schützenverein „Hanse`90“ 29 amtierende Kreismeisterinnen und Kreismeister in seinen Reihen.

HanseNun im Jahr 2009 überzeugten vor allem Kerstin Gartzke, die neue Schützenkönigin, Torsten Frassek, der neue Schützenkönig, und Maximilian Schüler, der neue Jugend-König.

Wie meinte Wismars Stadtpräsident Dr.Gerd Zielenkiewitz bei seiner Eröffnungsansprache vor dem Hintergrund der historischen Entwicklung: „Als Wismarer Schütze hat man ja den Traum, einmal in schwedischen Uniformen das Schweriner Schloss zu besetzen.“.

Dem entgegnete Heinz Röpcke vom Schützenverein „Hanse`90“: „Die Welt-Kultur-Erbe- und Hansestadt Wismar stellt sich ja beim Wismar-Tag auf der BUGA vor, den wir Wismarer Schützen ja eröffnen, dann können wir ja nicht nur das Schloss, sondern zugleich das gesamte BUGA-Areal erobern …“

HanseTja, so sind sie die Wismarer Schützen – nicht nur treffsicher mit der Sportwaffe, sondern auch im verbalen Wettkampf !

M.Michels

F.: M.M. (8)