Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Wismarer KinderUni als Erdgasprofi

KinderUni-Vorlesung deckt Geheimnisse des Erdgases auf

Wismar (HW) – Auch im vergangenen KinderUni-Studienjahr waren Mitarbeiter der Stadtwerke Wismar zur ersten Vorlesung nach den Winterferien zu Gast. Diesmal werden sie zu dritt fast auf den Tag genau am Freitag, dem 25. Februar 2011, im Haus 1, Hörsaal 101, ab 15:00 Uhr und nochmals um 16:30 Uhr auf anschauliche Art und Weise zum Thema „Erdgas“ sprechen.

Wissbegierige im Alter von 8 bis 12 Jahren werden von Sylvia Bartsch, Udo Wäsch und Michael Thurm in die Zeit entführt, in der das Leben auf der Erde entstand und sich Erdgas bildete. Gemeinsam mit den Kindern werden die drei KinderUni-Dozenten zu großen Erdgaslagerstätten reisen. Sie zeigen, welchen Weg das Erdgas zurücklegen muss, bis es letztendlich zu Hause ankommt. Außerdem erfahren die Nachwuchsstudenten, wofür das Erdgas genutzt wird und wieviel Erdgas Menschen benötigen. Sogar die Funktionsweise eines Wärmeströmungsrohrs wird kindgerecht erläutert. Natürlich wird auch gezeigt, wie man Erdgas sparen kann, um die Umwelt zu schonen. Wie schon im vergangenen Jahr können alle KinderUni-Studenten an einem Quiz teilnehmen. „Wir freuen uns schon auf die Vorlesung und hoffen, dass uns wieder so viele neugierige Kinder bei den Experimenten unterstützen“, so die Pressesprecherin der Stadtwerke Wismar, Sylvia Bartsch.

Udo Wäsch ist kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Wismar, die am 15. August 1991 gegründet wurden. Die Hansestadt Wismar ist mit 51 Prozent und die E.ON edis AG mit 49 Prozent an dem Unternehmen beteiligt. Es hat als Versorgungsunternehmen der Hansestadt die besondere Verantwortung, Menschen mit Energie und Wasser zu versorgen. Das erfordert ihre Zuverlässigkeit 24 Stunden rund um die Uhr – und das voller Energie. Dafür arbeiten 100 engagierte Mitarbeiter Tag für Tag.

Interessierte Kinder zwischen 8 und 12 Jahren können sich noch per E-Mail, telefonisch oder direkt vor der Vorlesung anmelden. Verwandte und Freunde dürfen wieder die Vorlesung mittels Live-Übertragung im Hörsaal 201 verfolgen.


Ähnliche Beiträge