Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Wismarer Kammermusik-Abend mit Bettina und Wolfram Born

Mit „Mi tango querido …“ zu Gast in der Hansestadt

TangoRathausEin weiterer Höhepunkt in der Reihe „Kammermusik im Bürgerschaftssaal“ erwartet die Wismarer am 18.April um 19.30 Uhr: Mit „Mi tango querido – mein geliebter Tango“ will das Duo Bettina Born (Akkordeon), Jahrgang 1969, und Wolfram Born (Piano), Jahrgang 1963, beweisen, dass diese Liebe auch bei ihnen eine aufrichtige und innige ist.

Seit nunmehr 15 Jahren sind die beiden Künstler allein oder in verschiedenen Besetzungen auf „Kammermusik-Tour“. Sie suchten sich und fanden sich, zumindest mit der Gewissheit, dass sie die gleiche, wohl sogar die selbe Liebe teil(t)en. Beide waren zudem  auch Absolventen der renommierten Hochschule für Musik „Franz Liszt“.

Carlo Labin meinte einst: „Der Tango – das sind zwei ernste Mienen und vier Beine, die sich amüsieren.

Am 18.April in Wismar werden Bettina Born und Wolfram Born beweisen, dass sich Ernsthaftigkeit und Amüsement vortrefflich mit Leidenschaft und Begeisterung verbinden lassen.

Bettina Born – ein Leben zwischen wunderbarer Musik und Ostseestrand

„Bin jedes Jahr in Wismar …!“

> Frage: Gemeinsam mit ihrem Partner Wolfram am Piano treten Sie am 18.April im Bürgerschaftssaal des Rathauses auf. Wie würden Sie einem „coolen Nordlicht“ ihren Abend schmackhaft machen wollen ?

– Bettina Born: Mit unserem neuen Programm „Mi tango querido …““ möchten wir das hoffentlich zahlreiche Wismarer Publikum in die faszinierende Welt des argentinischen Tangos in seiner über 100jährigen Entwicklung mitnehmen. Eigene Kompositionen werden  sich mit Kompositionen von Astor Piazzolla, Carlos Gardel, Julian Plaza, Horacio Salgan und Mariano Mores mischen. Es wird eine musikalische Reise von Buenos Aires nach Paris, vom Tango Argentino zum Valse Musette. Dabei sind es Geschichten, die das Leben in allen Facetten wieder spiegelt.

> Frage: Tango hat ja seine Heimat in Argentinien. Wem verdanken wir Ihre Leidenschaft für den Tango ?

– Bettina Born: Für mich war es ganz einfach die wunderbare Musik des Komponisten Astor Piazzolla.

> Frage: Was waren für Sie persönlich die Höhepunkte Ihres bisherigen Schaffens ?

– Bettina Born: : Für mich ist es das Glück, stetig mit Wolfram als genialen Duopartner zu arbeiten !

> Frage: Frau Born, Sie sind freischaffende Künstlerin. Eine „brotlose Kunst“ oder eine Berufung, von der man leben kann ?

– Bettina Born: : Mal so, mal so. Für mich ist es aber eine Berufung, der ich mich mit Hingabe widme.

> Frage: Sie traten in vielen Städten bereits auf, auch in anderen Ländern. Wo war die Zuneigung, die Begeisterung besonders groß ?

– Bettina Born: Auch wenn es sehr „ungenau“ klingt – glücklicherweise überall.

> Letzte Frage: Waren Sie schon oftmals in Wismar oder eher ein „weißer Fleck“ auf der Landkarte ?

– Bettina Born: Als großer Ostseefan bin ich natürlich jedes Jahr in Wismar !

T.: M.Michels.

F.: 1.Im Rathaus gibt es am 18.April ein besonderes Konzert … mm / 2.Flyer „Kammermusik im Bürgerschaftssaal“. / 3.Bettina und Wolfram Born. (B.B./privat)


Ähnliche Beiträge