Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Wirtschaftsminister gibt Startschuss für Europa Fahrradtour von Brüssel nach MV

Seidel: Kindern anschaulich die EU nahe bringen
Europa verstehen und Europa erleben: Am kommenden Freitag (23. April 2010)  wird Wirtschaftminister Jürgen Seidel in Brüssel den Startschuss für die Europatour MV 2010 geben. Die 770 Kilometer lange Fahrradtour führt die Teilnehmer von Brüssel nach Wismar. „Ziel der Tour ist es, Neugier und Interesse für Europa zu wecken. Vor allem sollen auch die Kinder drauf aufmerksam gemacht werden, dass es in unserem Bundesland eine Vielzahl von erfolgreichen Projekten und Themen mit europäischem Bezug gibt. Brüssel ist nicht so weit weg ist, wie mancher glaubt. Ich unterstütze die Tour sehr gern“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Jürgen Seidel am Samstag in Schwerin.

„Mit europäischen Fördermitteln werden viele Projekte in unserem Bundesland auch erst möglich gemacht“, sagte Seidel. In der Förderperiode 2007 bis 2013 stehen rund 1,25 Milliarden Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)  zur Verfügung. Die Mittel werden unter anderem in der Investitionsförderung bei Unternehmen und für die Infrastrukturförderung eingesetzt. Aus dem Europäische Sozialfonds (ESF) werden in dieser EU-Förderperiode  417 Millionen Euro für MV eingesetzt. Mit den Geldern werden beispielsweise Projekte wie die Betreuung von Schülerfirmen in MV unterstützt oder die Fachkräftekampagne: „Durchstarten in MV – Dein Land, Deine Chance“ (www.durchstarten-in-mv.de) realisiert. Beide Fonds werden eingesetzt, um zukunftsgerichtete Investitionen in den Bereichen Forschung sowie technologische Entwicklung und Innovation voranzubringen (Beispiel: Zusammenarbeit Wissenschaft und Wirtschaft im Rahmen der  Verbundforschung). Im Rahmen des Programms INTERREG IV A werden durch den EFRE grenzüberschreitenden Projekte unterstützt. Unter anderem ist ein Projekt der Ausbau der Promenade zwischen Heringsdorf und Swinemünde. Mit Hilfe von INTERREG wird ein rund vier Kilometer langer Abschnitt in Form eines einheitlich gestalteten Geh- und Radweges ausgebaut. Im Projekt „Interface“ soll unter der Federführung der Hansestadt Rostock der Fährverkehr für Fußgänger deutlich attraktiver gestaltet werden.

„Das Ziel ist es, mit den eingesetzten EU-Mitteln, die Wirtschaftskraft des Landes Mecklenburg-Vorpommern zu steigern und durch nachhaltiges Wirtschaftswachstum dauerhafte Arbeitsplätze auf dem ersten Arbeitsmarkt zu schaffen und zu sichern“, so Seidel.

In Brüssel wird der Wirtschaftsminister gemeinsam mit hochrangigen Vertretern der EU-Kommission sowie Schülern und Eltern die ersten Kilometer der Fahrradtour radeln. Los geht es vor dem Hauptgebäude der Europäischen Kommission in Brüssel am Freitag um 10:00 Uhr. Organisiert wird die Fahrradtour vom Informationsbüro des Landes Mecklenburg-Vorpommern bei der EU in Brüssel. Die Mitarbeiter des Büros Jörg Türmer und Tim Zielinski begleiten die Tour. Beide werden während der einwöchigen Tour ihre Erfahrungen und Begebenheiten in einem extra eingerichteten Internet-Blog in Form eines Tagebuchs erzählen. (www.europatour-mv-2010.de)

Zwischen Zarrentin, Schwerin, Bad Kleinen und Wismar wird es mehrere Informationsveranstaltungen rund um die EU mit Schülerinnen und Schülern aus den umliegenden Schulen geben. Stationen der Tour in Mecklenburg-Vorpommern sind unter anderem das UNESCO Biosphärenreservat am Schaalsee im Pahlhuus, ein Renaturierungsprojekt an einem Flusslauf (am Flusslauf der Schilde) sowie die Firma Fruchtquell Getränkeindustrie & Co. KG in Dodow, die Fruchtsaftgetränke produziert. Am Freitag, den 30. April, wird Wirtschaftminister Seidel anlässlich des Treffens mit „Kinderstudenten“ mit dem Fahrrad das Tourfinale von Bad Kleinen nach Wismar einläuten. Die Tour endet auf dem Campus der Hochschule Wismar mit einer Vorlesung an der Kinder-Uni. Die Fahrradtour ist gleichzeitig Auftakt für die europaweite „Europawoche 2010“ (03. bis 09. Mai), in der an Projekttagen in Schulen in MV über die Europäische Union informiert wird.


Ähnliche Beiträge