Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Wintergetreidebestände mit hoher Ertragserwartung

„Trotz der widrigen Aussaatbedingungen im Herbst vergangenen Jahres bieten die Wintergetreidebestände derzeit ein gutes Bild.

Die Bestandsdichten sind vielversprechend und lassen eine gute bis sehr gute Ernte erwarten, wenn uns der Regen nicht im Stich lässt“, teilt der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Dr. Till Backhaus mit.

In Mecklenburg-Vorpommern werden in diesem Jahr auf 570.000 Hektar Wintergetreide angebaut. Das sind 51.000 Hektar mehr als im Vorjahr. Der Winterrapsanbau ist dagegen mit 27.000 Hektar um 10,5 Prozent zurückgegangen.

„Die Veränderung des Anbauumfänge sind Ausdruck dafür, dass die Bauern unseres Landes flexibel auf veränderte Marktbedingungen und Preisentwicklungen reagieren“, betont Minister Dr. Backhaus.

Die Frühjahrsbestellung ist abgeschlossen. Die Auflaufbedingungen für Mais und Kartoffeln gestalten sich günstig. Für das Sommergetreide ist die derzeitige Witterung allerdings zu trocken.

Der Silomaisanbau hat in den vergangenen Jahren weiter zugenommen. 2008 wird die Anbaufläche für diese Kultur ca. 106.000 Hektar betragen. Die Kartoffelanbaufläche hat sich im Vergleich zum Vorjahr mit 1.600 Hektar um 10 Prozent reduziert und beträgt nunmehr 14.200 Hektar.

Die Obstkulturen durchlaufen eine gute, stellenweise sogar optimale Blüte und die Gemüsekulturen entwickeln sich nach einem stockenden Frühjahrsbeginn mit schlechter Befahrbarkeit inzwischen unter guten Witterungsbedingungen.


Ähnliche Beiträge