Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Windräder aus grünem Strom

WEMAG liefert Vestas Ökostrom für die Herstellung von Generatoren

WEMAG-Vertriebsleiter Raymond See (li.) überreicht Jürgen Buck, Geschäftsführer für den Produktionsstandort Lübeck, das Zertifikat über die Lieferung von Ökostrom.Lübeck/Schwerin. Die Vestas Nacelles Deutschland GmbH und der Energieversorger WEMAG haben einen Liefervertrag über jährlich 2,9 Gigawattstunden Ökostrom geschlossen. Auf dieser Grundlage will der Windenergieanlagenhersteller Vestas seine Produktion am Standort Lübeck ab Januar 2010 mit Strom aus erneuerbaren Energien betreiben. Das Unternehmen hatte für seine Windenergieanlagen Ökobilanzen erstellen lassen, bei denen auch die Auswirkung der Herstellung berücksichtig wurden. „Wir haben uns daher vorgenommen, bis zum Jahr 2010 über 90 Prozent unserer Produktionsanlagen mit regenerativ erzeugtem Strom zu betreiben“, erklärt Ditlev Engel, CEO von Vestas. „Es passt zu unserer Philosophie, Windräder mit Ökostrom herzustellen“, ergänzt der Geschäftsführer für den Produktionsstandort Lübeck, Jürgen Buck.

Mit der WEMAG hat Vestas Nacelles Deutschland GmbH den passenden Partner gefunden. „Nachhaltigkeit ist für uns als regionaler Energieversorger ein wichtiges Thema“, erklärt WEMAG-Vertriebsleiter Raymond See. Die WEMAG errichtet und betreibt selbst eigene Anlagen zur Erzeugung von Ökostrom und fördert den Ausbau der Stromnetze zum Transport der erneuerbaren Energien. „Wir bemühen uns, Gewerbekunden für die Versorgung mit erneuerbaren Energien zu gewinnen“, führt See weiter aus. Eine wachsende Zahl der Unternehmen sei an einer CO2-neutralen Stromversorgung interessiert, erklärt der Vertriebsleiter.

Die Vestas Nacelles Deutschland GmbH, hat als 100%ige Tochter der dänischen Vestas Wind Systems A/S, für den weltweiten Vestas-Konzern die Stromvereinbarung bereits im November geschlossen. Nun erfolgte in Lübeck die Übergabe der TÜV-Stromzertifikate. Die ökologische Stromlieferung der WEMAG erfüllt die Anforderungen des Kriterienkataloges der VdTÜV-Basisrichtlinie Ökostromprodukte 1304 (Ausgabe 02/05). Bescheinigt wurde, dass der Strom für diese Produkte zu 100 Prozent in Anlagen regenerativer Erzeugung hergestellt wird, bei denen keine Kohlendioxidemissionen anfallen.

Unternehmensprofil Vestas:
Zum Konzerngeschäft gehören die Entwicklung, die Produktion, der Vertrieb und die Instandhaltung von Technologien, die Windenergie in elektrischen Strom umwandeln. Dabei beschränkt sich das Fachwissen in modernen Energien nicht nur auf Windenergieanlagen. Vestas ist zudem Spezialist für Planung, Installation, Betrieb und Wartung. Das Werk von Vestas Nacelles Deutschland GmbH in Lübeck stellt Generatoren für die Vestas – Windenergieanlagen bis zu einer Leistung von gegenwärtig drei Megawatt her. Außerdem erfolgen hier die Reparatur und Wartung der Generatoren. VND beschäftigt ca. 400 Mitarbeiter.

Als starker und unabhängiger Partner kann Vestas seinen Kunden bei der Entwicklung und Finanzierung sowie bei Eigentumsfragen von Windenergieprojekten beratend zur Seite stehen. Vestas hat 2008 im dänischen Aarhus das weltweit größte Forschungs- und Entwicklungszentrum für Windenergie mit über 900 Mitarbeitern eröffnet. Die Vision von Vestas lautet Wind, Öl und Gas. Das Bestreben des Unternehmens liegt darin, Wind zu einer Energiequelle zu machen, die konventionellen Energieträgern wie Öl und Gas ebenbürtig ist. www.vestas.com

Unternehmensprofil WEMAG AG:
Die WEMAG AG mit Hauptsitz in Schwerin ist ein bundesweit aktiver Energieversorger mit regionalen Wurzeln und Stromnetzbetrieb in Mecklenburg und der Westprignitz. Privat- und Gewerbekunden beziehen Strom, Gas und Netzdienstleistungen des Energieunternehmens. Regionale Verbundenheit, Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind für die WEMAG AG wichtige Themen. So liefert das Unternehmen TÜV-zertifizierten Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen an alle Haushalte sowie an Sondervertragskunden aus allen Gewerbebranchen und der Landwirtschaft.

Foto: Rudolph-Kramer


Ähnliche Beiträge