Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Wildunfall der besonderen Art auf der B 103

Am Freitag kurz nach 22 Uhr meldete sich eine männliche Person beim Notruf der Polizei und teilte seinen Wildunfall zwischen Ganzlin und Plau (LK Parchim) mit.

Während der Aufnahme der notwendigen Daten überkam die Beamtin ein Verdacht, den sie den Polizeibeamten mitteilte, welche sich zum Unfallort begaben. Am Unfallort stellten die Beamten einen 23 Jahre alten Brandenburger fest. Dieser war mit einem Pkw BMW gegen einen Baum gefahren. Der Verdacht bestätigte sich vor Ort. Beim Fahrzeugführer wurde ein Atemalkoholwert von 1,7 Promille festgestellt. Den Führerschein ist er nun zum 3. Mal los geworden (bisher 2 x wegen Verkehrsunfällen unter Alkohol). Am Pkw seiner Mutter entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro und von einem Wild (Reh oder Wildschwein) war nichts zu sehen bzw. an Spuren zu finden.


Ähnliche Beiträge