Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Wie kommt man an die Bildungsgutscheine?

Harry Glawe: Sorgentelefon der CDU-Fraktion beantwortet morgen alle Fragen der Bürger zum neuen Bildungspaket

Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern, Harry Glawe, lädt alle Bürger dazu ein, am morgigen Gründonnerstag in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr beim Sorgentelefon der Fraktion unter der Nummer 0385 / 525 2244 zum neuen Bildungspaket anzurufen und sich telefonisch umfassend beraten zu lassen:

„Das Bildungspaket ist gegenwärtig bei den Bürgern noch wenig bekannt. Es herrscht vielmehr eine große Unsicherheit und Unwissenheit, wie man an die Bildungsgutscheine kommt und das Geld für die Kinder abrufen kann. Noch weniger wissen die Bürger, dass sie sogar rückwirkend für die Monate Januar bis März dieses Jahres Geld beantragen können. Daher wollen wir als CDU-Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern mit unserem Sorgentelefon kurz vor Ostern einen zusätzlichen Informationsservice anbieten und am morgigen Gründonnerstag in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr unter der Nummer 0385 / 525 2244 jeden Bürger am Telefon beraten. Die Beratung ist kostenlos, für den Bürger entstehen lediglich die üblichen Telefonkosten für einen Anruf zu einer Schweriner Festnetznummer im Netz der Deutschen Telekom. Auf Wunsch würden wir den Bürger sogar zurückrufen, um die Kosten für ihn so gering wie möglich zu halten.

Nur eine umfassende Beratung und Information ermöglicht es den Bürgern, das für ihre Kinder vorgesehene Geld auch tatsächlich abzurufen. Nur wer seine Rechte kennt, kann von ihnen auch Gebrauch machen. Daher will die CDU-Landtagsfraktion aktiv helfen und eine Informationsoffensive starten, damit die Gelder endlich bei den bedürftigen Kindern ankommen. Wir wollen nicht länger warten, bis die dafür zuständigen Stellen im Land ihre Strukturen angepasst und zusätzliches Personal für die individuelle Beratung und Öffentlichkeitsarbeit bereitgestellt haben. Jetzt gilt es selbst zu handeln und nicht immer nur mit dem Finger auf andere zu zeigen. Das erwarten wir auch vom für Soziales zuständigen Landesministerium“, so Harry Glawe abschließend.

Das Sorgentelefon der CDU-Landtagsfraktion ist zusätzlich weiterhin jeden Dienstag von 12.00 bis 14.00 Uhr unter der Nummer 0385 / 525 2244 erreichbar.

Quelle: CDU-Landtagsfraktion


Ähnliche Beiträge