Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Wetter-Chaos brachte sportliche Wettbewerbe zum Erliegen

FC Hansa Rostock, SSC-Volleyball-Damen, TSG-Handball-Damen aus Wismar, Post-Handballer  u.v.a.m. von Eis und Schnee in M-V betroffen

Zwei Wochen vor den Olympischen Winterspielen versinkt Mecklenburg-Vorpommern in Schnee und Eis, kommt das sportliche Leben nahezu zum Erliegen. Zahlreiche Sportveranstaltungen mußten abgesagt werden. Nach den Fußballspielern des FC Hansa Rostock waren unter anderem auch die Handballspielerinnen der TSG Wismar in der zweiten Bundesliga und die Volleyballspielerinnen des Schweriner SC in der Bundesliga, sowie Handball-Zweitligist Post Schwerin betroffen.

Auch die Deutschen Meisterschaften der Juniorinnen sowie Junioren im Short Track in Rostock mußten abgesagt werden. Die Handball-Mädel der TSG Wismar sollten zu Hause eigentlich gegen den SC Greven 09 ran; die SSC-Volleyball-Damen hätten ansonsten Einsatz gegen das Team vom Köpenicker SC Berlin gezeigt. Post-Gegner Altenholz blieb im Schnee stecken.
Die TSG Wismar bleibt somit auf Platz sechs in der zweiten Handball-Bundesliga – das SSC-Volleyball-Team auf Rang eins in der Bundesliga. Neue Termine für die ausgefallenen Spiele gibt es bislang noch nicht.

Sportliche Veranstaltungsabsagen in M-V … Dafür wurde außerhalb Mecklenburg-Vorpommerns auf Schnee und Eis großer Sport geboten. Nach dem Erfolg vom Maria Riesch bei den Alpinen jubelten auch andere Wintersport-Asse.

Beim letzten Rodel-Weltcup der olympischen Saison in Cesana siegte Armin Zöggeler, der sich ebenfalls den Gesamt-Weltcup 2009/10 sicherte. Damit liegt der Italiener in der „ewigen Siegerliste“ bei den Gesamt-Weltcups auf Platz zwei hinter dem Österreicher Markus Prock mit 10 Erfolgen und vor seinen Landsleuten Norbert Huber, Paul Hildgartner und Ernst Haspinger mit jeweils drei Erfolgen. Georg Hackl, der dreifache Olympiasieger, erkämpfte in seiner Karriere zwei Gesamt-Siege.

Bei den Doppelsitzern in Cesana triumphierten die nicht für Olympia nominierten Tobias Wendl/Tobias Arlt vom deutschen Team; den Gesamt-Weltcup sicherten sich in dieser Saison allerdings Andre Florschütz/Torsten Wustlich, die damit mit viel Selbstbewusstsein nach Kanada reisen können. Die meisten Weltcup-Gesamtsiege verzeichneten bislang die Italiener Hansjörg Raffl/Norbert Huber mit 8 Gesamt-Siegen vor Patrick Leitner/Alexander Resch mit 6 Gesamt-Erfolgen und Stefan Krauße/Jan Behrendt, Mark Grimmette/Brian Martin (USA) sowie Günter Lemmerer/Reinhold Sulzbacher mit jeweils 3 Gesamt-Erfolgen.

Auch Ski gesprungen und „nordisch kombiniert“ wurde am 30. Januar. Eric Frenzel aus Zella-Mehlis belegte Rang eins beim Weltcup der Nordisch Kombinierten in Seefeld; in Oberstdorf beim dortigen Weltcup ließen die österreichischen Skispringer die Konkurrenz im Mannschaftswettbewerb hinter sich. Die deutschen Ski-Adler wurden Vierte.

… Bleibt nur zu hoffen, dass sich nach dem derzeitigen „Schnee und Land  unter“ in M-V die Lage allmählich entspannt – auch sportiv betrachtet ! M.Michels

Übrigens: Der Box-WM-Kampf von Sebastian Sylvester gegen den Amerikaner Billy Lyell trotzte dem Wetter-Chaos und fand am 30.Januar 2010, am späten Abend, statt. Dieser endete mit einem klaren Erfolg des gebürtigen Greifswalders im Jahn-Sportforum in Neubrandenburg. Sebastian setzt damit die boxsportlichen Erfolge von M-V fort.


Ähnliche Beiträge