Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Wald, Wild, Heide – Forstwirtschaft und Naturschutz in Kiefernwäldern

NABU und ÖJV laden am 1. Oktober zur gemeinsamen Exkursion ins Forstrevier Radelübbe ein

Im Internationalen Jahr der Wälder möchte der NABU Mecklenburg-Vorpommern den Lebensraum Wald mehr in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Dabei spielt neben Naturschutz auch die Jagd im Wald eine große Rolle. Welchen Einfluss Art und Intensität der Bejagung auf die Entwicklung unserer Wälder haben, soll am Samstag, den 1. Oktober 2011 im Rahmen einer 2-3-stündigen Exkursion ins Forstrevier Radelübbe (Landkreis Ludwigslust-Parchim) gezeigt werden.

Der aktuelle Revierleiter des Forstreviers Radelübbe, Matthias Fiedelmann, und sein Vorgänger Herbert Fuchs sowie Falk Jagszent vom Ökologischen Jagdverband Mecklenburg-Vorpommern (ÖJV M-V) werden einen Einblick in die Bewirtschaftung von Wäldern und die Problematik des Wildverbisses geben. Als kleine Naturschutz-Besonderheit zeigen die Förster, wie die Pflege einer Heidelandschaft in die Arbeit eines Forstamtes integriert werden kann.

Treffpunkt ist um 15.00 Uhr an der B 321 am Waldeingang „Alte Autobahn“ ca. 500 m südlich der Autobahnabfahrt Hagenow (Richtung Hagenow). An festes Schuhwerk und an das Wetter angepasste Kleidung ist zu denken. Für weitere Informationen und Anmeldung: Britta Gronewold, NABU Mecklenburg-Vorpommern, Telefon: 0385-200 36 11 oder Email: Britta.Gronewold@NABU-MV.de


Ähnliche Beiträge