Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Wahlkreisbüro der Linken in Grimmen von Rechtsextremisten beschmiert

Dietmar Bartsch: Nazis raus aus dem Landtag und raus aus den Köpfen

Am Wochenende wurde das Wahlkreisbüro des Bundestagsabgeordneten der Linkspartei, Dietmar Bartsch, in Grimmen (LK Nordvorpommern) von Unbekannten mit rechtsextremistischen Schmierereien und Parolen beschmiert. Bartsch erklärte dazu: „Ich persönlich und die Partei DIE LINKE werden sich davon im politischen Kampf gegen alte und neue Nazis nicht beeindrucken lassen. Nazis raus aus den Köpfen und raus aus dem Landtag am am 4. September ist aktuell.“

Auch die Abgeordnete der Linksfraktion, Dr. Marianne Linke, verurteilt die Schmierereien aufs Schärfste. „Auch wenn die feigen nächtlichen Nazi-Schmierereien an Taten von Verwirrten erinnern, müssen wir solche Vorfälle ernst nehmen. Alle Demokratinnen und Demokraten sind aufgerufen, dafür Sorge zu tragen, dass die menschenverachtende Ideologie der Rechtsextremisten verschwindet – von den Straßen und Plätzen, aus den Köpfen und aus den Parlamenten. Alle Demokratinnen und Demokraten sind gefordert, im Ringen um Demokratie und Toleranz nicht nachzulassen. Wir erinnern uns an die mörderischen Zeiten, in denen Hakenkreuze zur offiziellen Politik gehörten. Gerade deshalb werden wir nicht müde, mit rechtsstaatlichen Mitteln alles zu unternehmen, damit sich Derartiges in Deutschland nicht wiederholen wird“, so die Abgeordnete.


Ähnliche Beiträge