Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Vorlesung: Ware Gesundheit. Das Ende der klassischen Medizin

Prof. Dr. Paul Ulrich Unschuld referiert am 17. November in Rostock

Am 17.11.2011 findet um 19.00 Uhr im großen Hörsaal im Institut für Physik am Universitätsplatz 3 in Rostock die zweite Veranstaltung der Interdisziplinären Arbeitsgemeinschaft für Ethik und Recht in der Medizin an der Universität Rostock (ERMUR) im Rahmen ihrer Ringvorlesungsreihe „Hippokrates im Schichtdienst – Bild und Selbstbild des Arztes“ statt.

Prof. Dr. Paul Ulrich Unschuld, M.P.H., Direktor des Horst-Görtz-Stiftungsinstituts der Charite Universitätsmedizin Berlin referiert zum Thema:  Ware Gesundheit. Das Ende der klassischen Medizin.

Seit geraumer Zeit erwächst aus dem herkömmlichen Gesundheitswesen eine auf Rendite ausgerichtete „Gesundheitswirtschaft“. Eine zunehmende Kommerzialisierung des Umgangs mit Kranken verdrängt die Ärzte als zentrale Entscheidungsträger und bringt neue Akteure an die Macht, die erstmals in der Geschichte den Patienten explizit als Kunden und Gesundheit als Ware betrachten.   Der Vortrag erläutert die historischen Bedingungen bisheriger Gesundheitspolitik und den gegenwärtigen Wandel der Prioritäten.

Alle interessierten Bürger, Studenten und Mitarbeiter der Universität sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung wird von der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern mit 3 Fortbildungspunkten zertifiziert.

Weitere Infos unter www.ermur.uni-rostock.de


Ähnliche Beiträge