Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Von der Ostseeküste auf das Eis-Oval – „Golden Girl“ Aika Klein

Short Trackerin aus Rostock mit Staffel-Gold bei den EM

Noch 19 Tage bis Vancouver – und die deutschen Winter-Olympionikinnen und Winter-Olympioniken präsentierten sich am 23./24.Januar in prächtiger Olympia-Verfassung.

Aika Klein DKBAus Mecklenburger Sicht sorgte die Rostockerin Aika Klein für das herausragende Resultat: Die Hanseatin kann nach den europäischen Titelkämpfen 2010 mit „goldigem Rückenwind“ in die olympischen Short Track-Entscheidungen gehen. Auf der 3000 Meter-Distanz triumphierte sie mit ihren Kolleginnen Christin Priebst, Julia Riedel und Bianca Walter vor den Russinnen und den Niederländerinnen in der Staffel-Entscheidung der Kurzbahn-Eisschnelllauf-EM in Dresden.

Dabei hatte die Hanseatin sogar doppelten Grund zur Freude, denn ihr Freund Sebastian Praus (Mainz) sicherte sich mit den anderen deutschen Short Track-Herren Tyson Heung, Robert Seifert und Paul Herrmann in deren Staffel-Entscheidung Silber.

Bei den EM konnte Aika übrigens bereits einige Medaillen erkämpfen, so z.B. 2004, 2005 und 2008 jeweils Bronze mit der Staffel, 2009 lief sie Staffel-Silber mit und 2004 errang Aika noch Bronze über 3000 Meter.

Aber auch die anderen deutschen Wintersportler konnten überzeugen: Dabei setzten insbesondere die Skisportler ganz „große Ausrufezeichen“. Für die Überraschung sorgte insbesondere Felix Neureuther, der Spross seiner legendären Eltern Rosi Mittermaier sowie Christian Neureuther. Felix schaffte 31 Jahre nach dem dortigen Erfolg des Vaters nun seinen ersten Weltcup-Triumph im Spezialslalom in Kitzbühel.

Und Felix` Sieg wurde noch durch die glanzvollen Weltcup-Podestplätze in Cortina im Riesenslalom von Victoria Rebensburg (2.), dem deutschen Sport-Talent des Jahres 2009, und Weltmeisterin Kathrin Hölzl (3.) ergänzt. Slalom-Weltmeisterin Maria Riesch wurde nach ihrem Silber-Rang in der Abfahrt gute Achte und konnte ihren Rückstand zu Lindsey Vonn, die nur 19. wurde, im Gesamt-Weltcup deutlich verkürzen. Siegerin bei der Riesenslalom-Entscheidung in Cortina wurde die Finnin Tanja Poutiainen.

Nicht nur „einen guten Ski“ hatten die Skilangläuferinnen des DSV in Rybinsk. Beim Teamsprint konnten Evi Sachenbacher-Stehle und Stefanie Böhler den ersten Platz belegen. Gute Vierte wurden Claudia Nystad und Miriam Gössner. Die Herren durften sich über Weltcup-Bronze freuen. Das Duo Josef Wenzl und Tim Tscharnke belegte Platz drei. Auch bei den Rodel-EM in Sigulda gab es für den deutschen Nachwuchs Edelmetall – jeweils Silber im Damen-Einzel und im Doppelsitzer. Anja Huber holte im Skeleton bei den EM in Innsbruck-Igls den Titel.

Starke Biathletinnen

Die Biathlon-Garde bei den Frauen und Herren bestätigte den Ruf als sichere „Medaillen-Bank“. Beim Weltcup in Antholz triumphierten nach Magdalena Neuner (2 x) auch Arnd Peiffer (Sprint) und Andrea Henkel (Verfolgungsrennen, vor Magdalena Neuner). Das deutsche Team der Nordisch Kombinierten kam in Schonach außerdem zu Weltcup-Gold.

Gold und Silber im Bob, Silber im Paarlauf

Bob-Gold im Vierer und Bob-Silber bei den EM in Innsbruck-Igls gab es für Andre Lange. Zwar keine goldige Zeiten gab es für die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den EM im Eiskunstlaufen in Tallinn, dafür konnte die Italienerin Carolina Kostner zum dritten Mal den Titel im Damen-Einzel erobern – eine Nachfolgerin von Katarina Witt nun auch bei Olympia 2010 ?! Der gebürtige Greifswalder Robin Szolkowy wurde mit seiner Partnerin Aljona Sawtschenko nach den Titeln 2007, 2008 und 2009 dieses Mal im Paarlaufen Vize-Europameister, wobei die Preisrichter ein „Mehr“ verhinderten.

Vancouver/Whistler kann für die deutschen Winter-Olympionikinnen und Winter-Olympioniken jedenfalls kommen.

M.Michels

F.:  Aika Klein wurde in Dresden Staffel-Europameisterin – goldener Rückenwind für die Hanseatin in Richtung Olympia. DKB/mit freundl.Genehmigung


Ähnliche Beiträge