Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

„Von Dänemark können wir lernen“ – Kleiminger in Kopenhagen

Eine Delegation des Ausschusses für Gesundheit des Deutschen Bundestages bereist in dieser Woche die dänische Hauptstadt Kopenhagen.

Der Rostocker Christian Kleiminger (SPD) entschied sich bewusst für die Anreise mit der Fähre, um ein Zeichen für dieses schnelle und umweltfreundliche Verkehrsmittel zu setzen.

Die Bundestagsabgeordneten informieren sich im Nachbarland vor allem über internetbasierte Gesundheitsdokumentation, etwa in Form von Webportalen oder elektronischen Chipkarten – auch „E-Health“ genannt.

Kleiminger dazu: „Das erfolgreiche dänische E-Health-Programm kann uns ein gutes Beispiel sein für die Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung, denn es wird schon von zwei Millionen Menschen genutzt. Insbesondere für Mecklenburg-Vorpommern erhoffe ich mir Impulse, sind doch die Bedingungen und Strukturen in Flächenländern vergleichbar. Der Austausch mit Fachkräften und politischen Verantwortlichen wird daher sicherlich sehr aufschlussreich – von Dänemark können wir lernen.“

Im Bereich E-Health hat Dänemark eine Spitzenposition. Rezepte, Entlassungsschreiben und Abrechnungen werden weitgehend elektronisch verschickt, auch Internetkonsultationen sind möglich. Außerdem können über das Internet umfassende Patienteninformationen über Medikamente, Krankheiten und ihre Behandlung, aber auch Details zu medizinischer Ausstattung, Versorgungsqualität und Hygiene in Krankenhäusern abgerufen werden.

Auf dem Programm steht heute zunächst ein Gespräch mit dem neuen deutschen Botschafter Dr. Jessen. Im Anschluss daran berichten der Apothekerverband, der Vorstand der dänischen Ärztevereinigung, Klaus Klausen, sowie Ärzte des größten Krankenhauses in Kopenhagen über ihre Erfahrungen mit dem Instrument E-Health.

In den kommenden Tagen werden sich die Politiker auch über ambulante Versorgungsstrukturen in Dänemark informieren.


Ähnliche Beiträge