Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Vollsperrung auf A 20 nach Verkehrsunfall

Mehrere Fahrzeuge zum Teil schwer beschädigt – Eine Person leicht verletzt

Am Dienstagabend ereignete sich auf der A 20 Richtung Stettin, kurz vor der Abfahrt Grimmen Ost, ein Verkehrsunfall mit 3 Fahrzeugen. Nach aktuellen Erkenntnissen der Polizei kam es zu dem Unfall, als ein Transporter mit Anhänger, der einen VW Caddy und ein VW Touran lud, von einem PKW überholt wurde. Vermutlich geriet in diesem Moment der Anhänger des Transporters ins Schlingern und schleuderte gegen den überholenden Jaguar, welcher dadurch nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Anhänger riss von dem Transporter ab und schleuderte in die Leitplanke der Überholspur, wobei die geladenen Fahrzeuge von der Ladefläche gerissen wurden. Der Transporter überschlug sich und kam auf der Fahrerseite zum Liegen. Ein dahinter fahrender Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Anhänger.

Der Fahrer des Transporters zog sich dabei leichte Schnittverletzungen und Schürfwunden an den Händen zu, weitere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 45.000 Euro. Die A 20 war für ca. 3 Stunden voll gesperrt.


Ähnliche Beiträge