Vincent Kokert: Land darf bei Streben nach mehr Kinderfreundlichkeit nicht zurückfallen

Der Generalsekretär der CDU Mecklenburg-Vorpommern, Vincent Kokert, hat angesichts der völligen Freistellung der Eltern von den Kosten der Kinderbetreuung in Rheinland-Pfalz dazu aufgerufen, bei den Anstrengungen für mehr Kinderfreundlichkeit in Mecklenburg-Vorpommern nicht nachzulassen.„Wir haben gute Erfahrungen mit der Kostenfreistellung der Eltern im Vorschuljahr und mit dem kostenfreien Mittagessen für sozial Bedürftige.

9.000 Eltern profitieren jetzt von der Absenkung der Kita-Gebühren. 20.000 Kinder profitieren vom kostenfreien Mittagessen. Mit bis zu 960,00 Euro im Jahr werden die Eltern entlastet. 7,62 Mio. Euro stellt das Land für das kostenfreie Mittagessen; 7,15 Mio. Euro für die Elternentlastung bereit.

Jetzt gilt es, das Erreichte gesetzlich im KiföG zu verankern und neue Anstrengungen zu unternehmen, um Familien und Eltern zu entlasten. Nehmen wir uns ein Beispiel an Rheinland-Pfalz“ so Kokert abschließend.