Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Vier Busse in Plau ausgebrannt

Gesamtschaden von 800.000 Euro

Auf dem Gelände eines Reiseunternehmens in Plau am See (LK Parchim) sind in der Nacht zum Montag vier Reisebusse ausgebrannt. Wie die Polizei in Schwerin mitteilte, soll dabei ersten Schätzungen zufolge ein Gesamtschaden von ca. 800.000 Euro entstanden sein. Die Brandursache ist gegenwärtig noch unklar, Brandstiftung könne jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Das Feuer wurde durch Anwohner gegen 02:30 Uhr entdeckt, worauf die Feuerwehr zum Löscheinsatz kam. Laut Zeugenaussagen wurde zunächst der Brand zweier Busse bemerkt. Wenig später griffen die Flammen auf zwei weitere Busse über.  Das Kriminalkommissariat hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.


Ähnliche Beiträge