Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Versuch einer Selbsttötung in der Jugendanstalt Neustrelitz

Ein Untersuchungsgefangener der Jugendanstalt (JA) Neustrelitz hat gestern Nachmittag versucht, sich durch Erhängen selbst zu töten.

Nach bisherigen Erkenntnissen hat sich der 17-jährige mit einem Schal stranguliert. Ein Bediensteter der Jugendanstalt fand den jungen Mann gegen 16.15 Uhr aufgehängt am Haftraumschrank. Sofort leiteten der in Erste-Hilfe ausgebildete Beamte und ein hinzu gerufener Bediensteter Reanimationsmaßnahmen ein. Durch weitere Bedienstete wurden Notarzt und Rettungsdienst verständigt, die kurze Zeit später in der Anstalt eintrafen und die Erstversorgung übernahmen. Der Gefangene wird zur Zeit in einem Krankenhaus behandelt.

Die Anstaltsleitung hat die Polizei und die Staatsanwaltschaft über den Vorfall informiert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Untersuchungsgefangene befand sich seit dem 17. Oktober 2010 aufgrund eines Haftbefehls des Amtsgerichtes Stralsund vom 8. Oktober 2010 wegen gefährlicher Körperverletzung und Raub in der Jugendanstalt Neustrelitz.Bisher gibt es zu der Handlung des Jugendlichen keine Erkenntnisse.


Ähnliche Beiträge