Preisträgerin ist Anne-Mai Sønderborg Keldsen

Greifswald – Marktplatz. M.M.

-Mai Sønderborg Keldsen, Studentin an der Königlichen Kunstakademie Kopenhagen, ist die Caspar-David-Friedrich-Preisträgerin 2018. Die Preisvergabe und Eröffnung der Ausstellung „Caspar-David-Friedrich-Preisträgerin 2018: Anne-Mai Sønderborg Keldsen“ finden am 29. September 2018 um 14 Uhr in der Galerie des Caspar-David-Friedrich-Zentrums statt. Die Preisträgerin konnte sich in dem Wettbewerb um den Caspar David Friedrich Preis 2018 gegen 21 Studenten aus Greifswald, Kopenhagen und Dresden, den Studienorten Caspar David Friedrichs, durchsetzen.

Mit fotografischen Serien, teils in Form von Installationen oder in Buchform und mit sehr persönlichen Texten entwickelt Anne-Mai Sønderborg Keldsen aus der Erinnerung poetische und atmosphärische Landschaftspanoramen, die eine magische Stimmung erzeugen. Mit gegensätzlichen Bildmotiven, deren eine zentrale Affinität zu Caspar David Friedrichs Landschaften inne wohnt, überzeugt sie die Jury.

Anne-Mai Sønderborg Keldsen studiert seit 2014 an der Königlichen Kunstakademie Kopenhagen. Während ihrer Studienzeit nahm die Preisträgerin unter anderem an einem dreimonatigen creative-writing Kurs des dänischen Verlagshauses Gladiator teil, sowie an einem einjährigen Fotografie-Workshop des Atelier Smedsby in Paris. 2016 war sie für ein Independent Study Programm an der MauMaus Escola de Artes Visuais in Lissabon.

Der Caspar-David-Friedrich-Preis wird seit 2001 jährlich von der Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft an den Kunsthochschulen in Dresden und Kopenhagen sowie am Caspar-David-Friedrich-Institut in Greifswald ausgeschrieben und ist mit 2500 Euro Preisgeld, einer Postkartenserie und einer Ausstellung in der Caspar-David-Friedrich-Galerie in Greifswald dotiert. Unterstützt wird der Caspar-David-Friedrich-Preis von der Peter-Warschow-Stiftung.

Pressemitteilung der Universitäts- und Hansestadt Greifswald