Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden auf der A 20

Personen wurden nicht verletzt.

Am 27.09.2010 gegen 19:00 Uhr befuhr ein 44 Jahre alter Fahrzeugführer eines Sattelzuges aus dem Landkreis Heide den Hauptfahrstreifen der BAB 20 in Richtung Lübeck. Der 64 Jahre alte Fahrer eines Pkw Ford aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg wollte den Sattelzug überholen. Während des Überholvorganges kam der Sattelzug Höhe der Anschlussstelle Lüdersdorf langsam nach links und drückte den Pkw durch die Mittelschutzplanke bis er auf der Gegenfahrbahn zum Stehen kam. Der Sattelzug fuhr ca. 100 m auf der Mittelschutzplanke weiter. Personen wurden bei diesem Unfall nicht verletzt. Der Fahrzeugverkehr konnte in beiden Fahrtrichtungen vorbeigeleitet werden. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 74.000 € geschätzt.


Ähnliche Beiträge