Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Verkehrsunfall auf der Autobahn 20

Pkw in Brand geraten

Am frühen Freitagmorgen kam es auf der Bundesautobahn 20 zu einem Verkehrsunfall. Polizeibeamte des Autobahnreviers Wismar stellten in Fahrtrichtung Rostock, ca. 100 Meter hinter der Anschlussstelle Wismar, zwei verunfallte Pkw fest. Ein Nissan (Landkreis Parchim) stand dabei brennend über beide Fahrstreifen und ein Seat (Landkreis Nordwestmecklenburg) auf dem Standstreifen, in entgegengesetzter Fahrtrichtung.

Eine 46-jährige Frau erlitt einen Schock und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Der konkrete Unfallhergang ist nach bisherigem Erkenntnisstand der Polizei noch unklar. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Autobahn musste für 3 Stunden teil- bzw. vollgesperrt werden.


Ähnliche Beiträge