Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Verkehrsbehinderungen im Rostocker Berufsverkehr

Gleich zwei Unfälle führten am Morgen des 12.01.2012 zu Verkehrsbehinderungen im Rostocker Stadtteil Evershagen.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 06:00 Uhr in der B.-Brecht-Straße. Aus einer Gruppe von mehreren Jugendlichen lief ein 27-Jähriger plötzlich auf die Straße und wurde von einem Pkw Polo, der aus Richtung St.-Petersburger Straße kam, erfasst. Der Rostocker wurde dabei an den Beinen und im Gesichtsbereich schwer verletzt. Er wurde zur ärztlichen Versorgung in ein Klinikum verbracht. Der 24-jährige Fahrer des Pkw blieb unverletzt.
Gegenwärtig ermitteln Polizeibeamte und Mitarbeiter eines technischen Prüfvereins die Umstände, die zu diesem Unfall geführt haben. Ob der 27-Jährige unter Einfluss von Alkohol stand, wird derzeit geprüft.

In diesem Zusammenhang kam es nur kurze Zeit später zu einem weiteren Unfall. Ein Streifenwagen der Polizei, der zum Unfallort eilte, stieß im Bereich der  Kreuzung Th.-Morus-Straße mit einem Pkw Honda zusammen. Der Hondafahrer, der den Kreuzungsbereich aus dem M.-A.-Nexö-Ring befuhr, übersah vermutlich den Streifenwagen. Er wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
Der Fahrer des Pkw Honda hatte einen Atemalkoholwert von 0,60 Promille und war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen den 55-jährigen Rostocker wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Ermittlungen zu beiden Unfällen dauern an.


Ähnliche Beiträge