Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Verbraucherzentrale warnt vor Germania Inkasso

Unbekannte Forderungen niemals aus Angst zahlen

Zahlreiche Verbraucher aus Mecklenburg und Vorpommern haben in den letzten Tagen die Beratungsstellen der Neuen Verbraucherzentrale mit einem dubiosen Inkassoschreiben der „Germania Inkasso Dezernat AG“ – Forderung  Debitorenmanagement – aufgesucht.

In diesem geht es um die Geltendmachung einer vermeintlichen Forderung aus einer telefonischen Anmeldung zu 200 Gewinnspielen der ETM Medien Marketing (EuroWin). Verbraucher können sich in der Regel jedoch nicht daran erinnern, solch ein Vertragsverhältnis eingegangen zu sein. Der Rat von Verbraucherschützer Joachim Geburtig: Unbekannte Forderungen niemals aus Angst zahlen, egal wie aggressiv die Schreiben formuliert sind. Die Forderung sollte man schriftlich zurückweisen und die Anspruchsgrundlage anfordern. Betroffene müssen anschließend erst wieder reagieren, wenn ihnen ein gerichtlicher Mahnbescheid zugestellt wird. In diesem Fall muss der Geldforderung auf dem Widerspruchsformular, das dem Mahnbescheid beiliegt, innerhalb von 14 Tagen widersprochen werden.


Ähnliche Beiträge