Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Usbekische Delegation besucht MV

Seidel: Touristische Ausbildung aus unserem Land ist gefragtAm Donnerstag hat eine usbekische 15-köpfige Regierungsdelegation  Mecklenburg-Vorpommern besucht. „Die Delegation will sich in unserem Land über die Aus- und Weiterbildung insbesondere in der Tourismuswirtschaft informieren“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Jürgen Seidel am Donnerstag in Schwerin.

Usbekistan ist dabei, das duale Berufsausbildungssystem nach deutschem Vorbild umzugestalten. Im vergangenen Jahr waren dazu Expertendelegationen in Deutschland. „Die deutschen Erfahrungen sollen in gemeinsamen Gesprächen weiter vertieft werden“, so Seidel weiter.

Auf besonderes Interesse ist bei der Delegation während des Besuches auch der Ausbildungsberuf „Kaufmann für Tourismus und Freizeit“ gestoßen. Dieser Ausbildungsberuf ist in Mecklenburg-Vorpommern vor drei Jahren aufgelegt worden. Die Ausbildung wurde inzwischen bundesweit übernommen. Die Delegation hat sich darüber hinaus auch über die Ausbildungsberufe zum Koch, Restaurantfachmann sowie Hotel- , Reiseverkehrs- sowie Veranstaltungskaufmann informiert. „Unser Land ist bei der Erstausbildung und in den Schulungsmöglichkeiten für Fachpersonal in der Tourismusbranche bundesweit führend“, so Seidel weiter. Zudem bieten die Fachhochschule Stralsund, die Universitäten in Greifswald und Rostock sowie das Baltic College Güstrow spezielle Tourismusstudiengänge mit akademischen Abschluss in verschiedenen Bereichen wie beispielsweise Hotel-, Freizeit- und Tourismusmanagement sowie Gesundheits- und Tourismuswirtschaft an.

Am Nachmittag  hat  die Delegation das Iberotel in Boltenhagen besucht. „Am praktischen Beispiel soll den ausländischen Gästen gezeigt werden, wie die Ausbildung in der Tourismusbranche bei uns im Land funktioniert“, sagte Seidel. Vor Ort konnten sich die Gästen über die verschiedenen Berufsausbildungen der insgesamt 25 Auszubildenden und über die Möglichkeiten der Mitarbeiterqualifizierung im Hotel informieren. Zusätzlich gab es eine Führung über die Hotelanlage „Weiße Wiek“.

Die Delegation besteht aus 15 Vertretern der Ministerien, Industrie- und Handelskammern sowie von  Gewerkschaftsorganisationen Usbekistans. Das Programm wurde vom Wirtschaftsministerium organisiert.


Ähnliche Beiträge