Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Unternehmer des Jahres in M-V

Seidel: Wirtschaft ehrt Unternehmer mit Profil

JSIm Landeswettbewerb „Unternehmer des Jahres in Mecklenburg-Vorpommern“ sind am Freitag zum zweiten Mal die Preisträger ausgezeichnet worden. „Dieser Wettbewerb ist ein Preis der Wirtschaft für die Wirtschaft“, sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel zum Auftakt der Galaveranstaltung in der Universität in Greifswald.

„Wir brauchen gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Unternehmergeist und unternehmerischen Mut. Der Landeswettbewerb würdigt Unternehmer für ihre Leistungen in unserem Land, er setzt die richtigen Zeichen.“

Die Partner des Wettbewerbs, das Wirtschaftsministerium, der Ostdeutsche Sparkassenverband, die IHK, die Handwerkskammern und die Vereinigung der Unternehmensverbände hatten aus mehr als 50 qualifizierten Vorschlägen auszuwählen.

Die drei Kategorien waren in diesem Jahr „Unternehmerpersönlichkeit“, „Familienfreundlichkeit“ und „Fachkräftesicherung“, zudem wurde ein Sonderpreis zum Thema „Lebenswerk“ verliehen.

In der Kategorie Unternehmerpersönlichkeit werden Gesamtentwicklung des Unternehmens, Managementqualitäten und Vorbildfunktion der leitenden Persönlichkeit geehrt.

Preisträger wurde in diesem Jahr der geschäftsführende Gesellschafter der Mecklenburger Backstuben GmbH in Waren, Günther Neumann. „Das Unternehmen mit rund 500 Mitarbeitern und 70 Auszubildenden ist aktiv, innovativ und fest in der Region verankert“, sagte Seidel.

„Günther Neumann engagiert sich schon lange führend im Agrarmarketing, in der Gesundheitswirtschaft, bei Ausbildungsinitiativen und vielen Veranstaltungen.“

Beim Familienfreundlichen Unternehmen werden vor allem familien- und personalrelevante Unternehmensangebote ausgezeichnet. Die Jury zeichnete hier die Greifen-Fleisch GmbH Greifswald aus. „Rücksichtnahme auf Kita-Öffnungszeiten, Förderung von Elternzeit, Hilfe bei Umzügen, Talentförderung und Unterstützung von Kindern der Mitarbeiter bei der Suche nach Ausbildungsplätzen waren hier gute Argumente, um die sich besonders Geschäftsführer Walter Kienast verdient gemacht hat“, sagte Seidel.

In der dritten Kategorie wurde ein Unternehmen gesucht, das in der Nachwuchs- und Fachkräftesicherung kreativ und erfolgreich ist. Preisträger ist hier die Eisengießerei Torgelow GmbH mit ihrem Geschäftsführer, Hermann Josef Taterra.

„Eine enge Kooperation mit Schulen im Umfeld, eine ganze Berufsschulklasse in Torgelow, Meisterausbildung im Betrieb und duale Studienangebote sowie Stipendien sind richtungweisend“, sagte Seidel. „Gegenwärtig ist eine Lehrwerkstatt für bis zu 250 Auszubildende im Aufbau.“

Der Sonderpreisträger „Lebenswerk“ in diesem Jahr ist Theodor Schlingmann vom gleichnamigen Autohaus in Waren. „1978 mit einer Wartburg-Vertragswerkstatt gestartet hat der Preisträger sich ab 1990 als Opel-Repräsentant  seitdem unternehmerisch, sozial und kulturell unermüdlich engagiert“, sagte Seidel. „Theodor Schlingmann übernimmt beispielhaft Verantwortung für Mitarbeiter und Menschen der Region.“

Der Landeswettbewerb „Unternehmer des Jahres in Mecklenburg-Vorpommern“ wird jährlich ausgeschrieben und ist mit jeweils 5.000 Euro sowie einer Statue der Rostocker Designerin Anna Silberstein dotiert.


Ähnliche Beiträge