Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Universität Greifswald bekommt neuen Kanzler

Dr. Wolfgang Flieger in geheimer Abstimmung gewählt

UGGDer Senat der Universität Greifswald hat am 15. April 2009 Dr. Wolfgang Flieger in geheimer Abstimmung zum Kanzler gewählt. Der 46jährige ist zurzeit noch Geschäftsführer der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Hamburg. Er wird voraussichtlich am 1. Oktober 2009 seine neue Stelle in Greifswald antreten, vorbehaltlich der Zustimmung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Der erweiterte Senat der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald hat in hochschulöffentlicher Sitzung die Wahl des neuen Kanzlers durchgeführt. Der von Rektor Prof. Dr. Rainer Westermann vorgeschlagene Kandidat wurde im ersten Wahlgang mit 31 von 36 Stimmen gewählt. Es gab vier Gegenstimmen und eine Enthaltung. Er wurde für zunächst acht Jahre gewählt. Dr. Wolfgang Flieger hat die Wahl bereits angenommen. Der Diplom-Ökonom wird die Nachfolge von Dr. Thomas Behrens antreten, der Ende 2008 ins Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern wechselte. Insgesamt waren nach der öffentlichen Ausschreibung der Stelle 16 Bewerbungen eingegangen. Eine Auswahlkommission aus Mitgliedern des Rektorats, des Senats sowie der Fakultäten hatten fünf Bewerber zu Vorstellungsgesprächen eingeladen.

Weitere Informationen zur Person

Dr. Dr. Wolfgang Flieger (46) hat von 1987 bis 1993 Wirtschaftswissenschaften, Anglistik und Wirtschaftspädagogik an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg und der University of East Anglia, Norwich (Großbritanien) studiert. Von 1994 bis 2001 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Wissenschaftlicher Assistent an der TU Kaiserslautern. Von 2001 bis 2002 übte er das Amt des Geschäftsführer des Fachbereichs Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der TU Kaiserslautern aus. Im Jahr 2002 wechselte er als Kanzler an die Hochschule Bremerhaven. Seit 2006 ist er Geschäftsführer der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Hamburg. Der gebürtige Bremer ist verheiratet und hat zwei Kinder.


Ähnliche Beiträge