Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Übergabe des Nordmetall-Preises im Schloss Hasenwinkel

Sitkovetsky Trio erhält den mit 10.000 Euro dotierten Ensemblepreis

Feierlich wird es am Mittwoch, dem 18. August um 19:30 Uhr, wenn im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern das Sitkovetsky Trio (Klaviertrio) im Schloss Hasenwinkel den mit 10.000 Euro dotierten NORDMETALL-Ensemblepreis 2009 entgegennimmt. Das Ensemble wiederum beehrt das Publikum mit Werken von Tschaikowski, Brahms und Haydn.

Sitkovetsky TrioSeit seiner Gründung an der renommierten Yehudi Menuhin School im Jahr 2007 hat sich das Sitkovetsky Piano Trio in kürzester Zeit bereits einen internationalen Namen gemacht. Die drei jungen Musiker Alexander Sitkovetsky (Violine), Leonard Elschenbroich (Violoncello) und Wu Qian (Klavier) – selbst alle Preisträger herausragender Wettbewerbe und gefördert von renommierten Stiftungen – gewannen in den letzten zwei Jahren u. a. den 1. Preis des Internationalen Commerzbank Kammermusikpreises, den Philharmonia-Martin Kammermusikpreis sowie den Kirckman Society Award. Außerdem erhielt das Trio neben einem Nachwuchs-Stipendium der Royal Academy of Music als erstes Ensemble überhaupt das Golubovich Stipendium des Trinity College of Music. Zahlreiche Konzerte in London und Russland folgten. Im Januar 2008 gab das Sitkovetsky Piano Trio sein gefeiertes Debüt im Purcell Room des berühmten Londoner South Bank Centre und wurde vor kurzem eingeladen für die Queen in London zu konzertieren. Im November 2008 spielte das Ensemble zum ersten Mal in der Wigmore Hall und 2009 wurde es für Rezitale u. a. in die Alte Oper Frankfurt sowie in das Concertgebouw Amsterdam eingeladen.

Neben Haydns bekannten Klaviertrio G-Dur mit dem Beinamen „Zigeunertrio“ erklingt u. a. Brahms eher unbekanntes Klaviertrio Nr. 2 C-Dur und Tschaikowskis Spätwerk, das Klaviertrio a-Moll op. 50. Letzteres ist in seiner Aufteilung ein ungewöhnliches Werk, da es zwei konträre Sätze vereint: einen dramatisch düsteren und gefühlvollen Sonatensatz mit eleganten Melodieführungen, gefolgt von einem ausführlichen Variationensatz mit abschließendem Finale und Coda. Das Klavier nimmt in diesem 40-minütigen Werk eine Hauptrolle ein und nicht selten wird betont, dass diese Komposition der schwerste Klavierpart ist, den Tschaikowski komponiert hat.

Das seit 1996 als „Tagungshotel der Wirtschaft“ genutzte Schloss in Hasenwinkel wurde zwischen 1908 und 1912 erbaut. Am Standort des klassisch-mecklenburgischen Gutshauses wird besonders die Ruhe im Herzen Nordwestmecklenburgs geschätzt. Auch von den Künstlern, die hier in jedem Jahr auf Einladung der NORDMETALL-Stiftung während je einer Probenwoche gemeinsam das Programm des Kammermusikfestes und der „& Friends“-Reihe erarbeiten.

Karten für das Konzert, das Programm der Saison sowie alle weiteren Informationen sind im Internet unter www.festspiele-mv.de, telefonisch unter 0385 – 591 85 85 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn. Die Abendkassengebühr beträgt 2,- Euro pro Karte.

Programm
Mi. 18.08., 19:30 Uhr
Hasenwinkel, Schloss
Preisträger-Konzert
Konzert der NORDMETALL-Stiftung
Verleihung des NORDMETALL-Ensemblepreises 2009 an das Sitkovetsky Trio, Klaviertrio
J. Haydn: Klaviertrio G-Dur op. 82/2 Hob. XV:25 „Zigeunertrio“
J. Brahms: Klaviertrio Nr. 2 C-Dur op. 87
P. I. Tschaikowski: Klaviertrio a-Moll op. 50
Preise: € 30,-/20,-


Ähnliche Beiträge