Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Typisch!: De Düwel un sin Kutter

Sendetermin: Donnerstag, 16. Februar 2012 | 18.15 bis 18.45 Uhr | NDR Fernsehen

„Hier verkauft de Düwel persönlich“, das hat Eyke Düwel an seinen Fischstand am Alten Strom in Warnemünde geschrieben. Er ist einer der letzten traditionellen Fischer in Warnemünde. Je nachdem, was die Ostsee gerade hergibt, bringt Eyke Düwel seine selbst gefangenen Dorsche, Heringe, Flundern oder Lachsforellen direkt an die Kunden.

Ein NDR Kamerateam hat Eyke Düwel ein paar Wochen lang begleitet, auf See und an Land. Der Film zeigt den vom Wetter gegerbten 60-Jährigen u. a. bei seiner täglichen Routinearbeit, zwischen Kutter und zu Hause, im Atelier eines bekannten Künstlers und in einer Extremsituation. Ausgerechnet als das Team mit an Bord ist, macht er den Fang seines Lebens – unfreiwillig.

Eyke Düwel ist ein echter Typ und hat meistens einen lockeren Spruch auf den Lippen. Fischen ist sein Leben. Angefangen hat er als 17-Jähriger bei der Hochseefischerei der DDR. Monatelange Fangreisen führten ihn damals bis ins Eismeer. Mit dem Ende der DDR nebst ihrer Fischerei-Produktions-Genossenschaften (FPG) kam auch für Fischer Düwel manches anders. Er wusste nur, er will weiterhin fischen. Im Alter von 40 Jahren machte sich Eyke Düwel selbstständig, kaufte den letzten Kutter aus FPG-Bestand. Bislang konnte er ihn mit Mühe halten. Es war zeitweilig schwierig, alle Reparaturen und manchmal frische Farbe zu bezahlen. Zu seinem Kutter „WAR 70“ hat er eine ganz besondere Beziehung.

Typisch!: De Düwel un sin Kutter. Zu sehen ist die 30-minütige Reportage am Donnerstag, 16.02.2012 um 18.15 Uhr im NDR Fernsehen.


Ähnliche Beiträge