Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Training für die 51. Mathematikolympiade

Schulen aus Schwerin, Crivitz, Gadebusch und Parchim nahmen teil.

In der letzten Woche trafen sich die 50 besten Mathematiker der Klassenstufen 7 bis 10 vom Goethe-Gymnasium Schwerin, vom Friedrich-Franz-Gymnasium Parchim, vom Crivitzer Gymnasium und vom Gadebuscher Gymnasium in Wismar zu einem intensiven Trainingslager in Vorbereitung auf die 51. Mathematikolympiade. Durch die betreuenden Lehrer Liane Pundt, Michaela Lüders, Jörg Lippmann, Georg-Christian Riedel und Tim Völzer aus der 12. Klasse des Goethe-Gymnasiums wurden die Schüler auf die Olympiade, die am 09.11.2011 stattfindet, umfassend vorbereitet.

Sie haben über viele Stunden an drei Tagen permanent knifflige Aufgaben gelöst. So brachte zum Beispiel Tim Völzer, vielfacher erfolgreicher Bundesmathematikolympiadeteilnehmer, den Schülern spezielle mathematische Methoden und Vorgehensweisen, wie induktive Beweise, das Schubfachprinzip und das Invarianzprinzip, nahe. Die Vernetzung mit der Hochschule Wismar stellte Niels Nikolaisen her.

Zu Beginn wurden die Schüler recht herzlich durch den Prorektor Professor Neumann begrüßt. Sie lernten die Hochschule kennen und bekamen Einblicke in deren Arbeitsweise. Danach teilten sich die 50 Schüler in vier Arbeitsgruppen, die jeweils von Professoren der Hochschule geleitet wurden. So ging es um Mikrorechnerprogrammierung, Brückenbau, Elektronikexperimente sowie Computergrafik. Innerhalb dieser Bereiche wurde die praktische Anwendung der Mathematik deutlich.

Während dieser drei Tage rechneten die Schüler aber nicht nur ununterbrochen. Sie besuchten die drei großen beeindruckenden Kirchen Wismars und sahen im Rahmen einer Stadtführung einen 3D-Film über Backsteingotik. „Alle waren von der Hansestadt Wismar sehr angetan. Die drei Tage vergingen wie im Flug“, so Organisator Georg-Christian Riedel.

gchr


Ähnliche Beiträge