Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Tourismus im August – 4,7 Millionen Übernachtungen

Seidel: Branche hält Verluste in Grenzen – Campingbereich besonders betroffen

Die wetterbedingten Einbußen der Tourismusbranche in Mecklenburg-Vorpommern haben sich im August in Grenzen gehalten. „4,7 Millionen Übernachtungen im Ferienmonat haben dafür gesorgt, dass wir in diesem Jahr mit bisher insgesamt 20,6 Millionen Übernachtungen auf dem Vorjahresniveau liegen“, sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel am Mittwoch in Schwerin. „Bei den Ankünften liegen wir mit 4,9 Millionen Gästen von Januar bis August sogar über dem Vorjahreszeitraum.“

Im August wurden insgesamt gegenüber dem Vorjahresmonat knapp 100.000 Übernachtungen weniger realisiert (-2,1 Prozent), etwa 85 Prozent davon betrafen die Campingplätze. Der Campingbereich verzeichnete damit im August 8,2 Prozent weniger Übernachtungen. In den beiden Sommermonaten wurden fast 600.000 Übernachtungen weniger als im Sommer 2010 verzeichnet, etwa 430.000 Übernachtungen entfielen auf die Campingplätze.

Mecklenburg-Vorpommern war dabei sehr gut in das Urlaubsjahr gestartet, 2,9 Mio. Ankünfte von Januar bis Juni waren das bisher beste Ergebnis. Westmecklenburg, die Mecklenburgische Ostseeküste, Rügen und Usedom konnten als Reisegebiete von Januar bis August bei den Übernachtungen zulegen.

Die ausländischen Hauptquellgebiete (Niederlande, Schweden, Dänemark) verzeichneten starke Rückgänge bei den Campingübernachtungen. In den vergangenen Jahren wurde zum Beispiel fast jede zweite Übernachtung niederländischer Urlauber auf dem Campingplatz verbracht. In den ersten acht Monaten sanken diese um mehr als 27 Prozent.

Gäste aus der Schweiz buchten dagegen 5,6 Prozent mehr Übernachtungen als im Vorjahreszeitraum. „Hier zahlen sich die verstärkten Marketingbemühungen und Flugverbindungen aus“, sagte Seidel.

Die Marketingmittel des Landes wurden seit 2007 angehoben und haben sich von 2,1 Mio. Euro 2006 auf 4,3 Mio. Euro im vergangenen Jahr verdoppelt. Mit besonderen Aktionen sollen im Herbst zusätzliche Gäste geworben werden: So bieten mehr als 100 Hotels, Pensionen und Jugendunterkünfte eine Übernachtung gratis an. Insgesamt sind in Mecklenburg-Vorpommern rund 182.000 Betten in mehr als 3.000 Beherbergungsbetrieben am Markt.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus MV


Ähnliche Beiträge