Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Tourenoptimierung für LKW

Wismarer Professor präsentiert auf CeBIT neuen webbasierten Softwaredienst

Wismar/Rostock/Hannover – Mit der Vorstellung einer Neuheit, einem maßgeschneiderten Softwaredienst zur Tourenoptimierung, wird Prof. Dr. rer. nat. Harald Mumm die Hochschule Wismar vom 1. bis zum 5. März 2011 auf der CeBIT in Hannover vertreten. Ein bedeutendes Ergebnis des Einsatzes dieser Software ist neben der Verringerung der Transportkosten die Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes.

Professor Harald Mumm, der an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Hochschule Wismar Wirtschaftsinformatik/Anwendungsprogrammierung lehrt, konnte gemeinsam mit Professor Hans Röck (Universität Rostock) auf Basis komplexer mathematischer Berechnungen ein Hilfsmittel entwickeln, das die Planung kostengünstiger Warentransporte mit Lastkraftwagen ermöglicht. Je mehr Zielorte angefahren werden sollen, umso schwieriger wird es für Transportunternehmen optimale Routen vorzugeben. Die nun vorgestellte Software berechnet aus einer Million möglicher Lösungen die beste für den jeweils aktuellen Fall. Dies hat nicht nur die für die Unternehmen eine lukrative Senkung der Kosten durch geringeren Kraftstoffverbrauch zur Folge, sondern reduziert auch die Schadstoffbelastung der Umwelt, da weniger Kohlendioxid ausgestoßen wird. Der über das Internet aufrufbare Softwaredienst wird für jeden Kunden maßgeschneidert angepasst. „Das Besondere ist, dass wirklich ein optimaler – das heißt bester – Wert berechnet wird“, betont Professor Mumm den Unterschied zu anderen sogenannten heuristischen Programmen.


Ähnliche Beiträge