Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

„Touch me“-Spielgeräte für Kita

Tast- und Spielwände für Wismarer Kita

Am Donnerstag, dem 15. Oktober 2015, werden zwei Tast- und Spielwände mit den Themen „Wald“ und „Wasser“ durch die Studierenden der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar an die Kindertagestätte „Wellenreiter“ auf dem Campus an der Philipp-Müller-Straße 14 überreicht. Um 18:30 Uhr sind alle Interessierten zu der offiziellen Übergabe mit einem Grußwort des Rektors der Hochschule Wismar Prof. Dr. jur. Wiegand-Hoffmeister eingeladen.

HSW_touch_me_Leonie_Scheunemann_SAM_8909

Das interdisziplinär angebotene Projekt wurde betreut durch Gunda Förster, Professorin für Kunst im Kontext von Architektur und Design an der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar. Unter dem Titel „Touch me“ haben insgesamt neun Studierende der Studiengänge Architektur, Innenarchitektur und Design im Sommersemester 2015 Objekte zum Ertasten für die Kindertagesstätte „Wellenreiter“ entwickelt. Über den Sommer wurden die beiden etwa 2 mal 4 Meter großen Spielgeräte in den fakultätseigenen Werkstätten gebaut.

Die einzelnen Objekte sind direkt auf der Wand angebracht und fügen sich zu einer Wald- und einer Wasserszene zusammen. Eine hölzerne Eule sitzt beispielsweise in dem orange, grün und braun gehaltenen Wald und ihre Flügel können zum Schlagen bewegt werden. Ein Specht wird nach dem Ziehen an einer Schnur hörbar. Beim Öffnen der Schatztruhe in der blau dominierten Wasserwelt fangen Lichter an zu leuchten. Wahrnehmen und Begreifen durch aktives Erkunden standen im Mittelpunkt der Aufgabenstellung. Neben dem haptischen sollten auch der akustische und optische Sinn angesprochen werden. Ganz unterschiedliche Materialien und Leuchtelemente wurden dafür ausgesucht, weiche, glatte und raue Oberflächen verarbeitet.

Vor der Konzeptfindung hatte Förster einleitend auf die „funktionale Kunst“ im kunstgeschichtlichen Kontext verwiesen, welche die Grenzen zwischen zweckfreier Kunst, zweckdienlichem Design und zweckorientierter Architektur aufhebt. Danach wurden einzelne Ideen entwickelt, um gemeinsam Konzepte zu diskutieren und am Ende in den zwei Entwürfen zu fixieren. Die Materialkosten für die Umsetzung der Spielgeräte wurden durch die Kita „Wellenreiter“ übernommen. Anke Bitter, Leitende Erzieherin der Kita „Wellenreiter“- und Ute Schmidt, Geschäftsführerin der Kita „Wellenreiter“, sowie Vertreter des Trägers „Kinderwelt Wismar e.V.“ werden neben der projektverantwortlichen Professorin und den beteiligten Studierenden bei der offiziellen Übergabe anwesend sein. Auch Eltern und weitere Mitglieder der Hochschule werden erwartet. Bereits um 10:00 Uhr sollen die Spielgeräte in kleiner Runde an die Kinder der Kindertagesstätte überreicht werden.

Seit September 2007 werden in einem wellenartig anmutenden Neubau, der Kindertagesstätte „Wellenreiter“, Krippenkinder sowie Kindergartenkinder auf dem Campus der Hochschule Wismar betreut. Durch eine Kooperation der Hochschule Wismar mit dem Trägerverein „Kinderwelt Wismar e.V.“ werden bei der Platzvergabe Kinder von Studierenden und an der Hochschule tätigen Eltern vorrangig berücksichtigt. Dieses Angebot gehörte zu einem der ersten für Campus-Eltern, die so durch die seit 2004 als familiengerecht zertifizierte Hochschule Unterstützung finden können. Das „Touch me“-Projekt zeigt auch, dass nicht nur die Kooperation der Hochschule mit dem Trägerverein gelebt wird, sondern die Themen „Familie“ und „Kinder“ auf vielfältige Weise auf dem Campus sichtbar werden.

Im Sommersemester 2015 waren neun Studierende an der Entwurfsphase der Spielgeräte beteiligt:
Najiba Abud Alcalá, Austauschstudent Erasmus, Produktdesign, 8. Semester
Pamela Esquivia, Austauschstudentin Erasmus, Produktdesign, 8. Semester
Patricia Heß, Produktdesign, 6. Semester
Valeria Montes Evans, (Austauschstudentin Erasmus, Produktdesign, 8. Semester
Mathias Ponto, Produktdesign, 6. Semester
Leonie Scheunemann, Innenarchitektur-Master, 2. Semester
Anika Senst, Architektur-Bachelor, 5. Semester
Anja Rosenberg, Innenarchitektur-Master, 2. Semester
Julia Walk, Innenarchitektur-Master, 2. Semester

Im Wintersemester 2015/2016 waren fünf Studierende an der Umsetzung der Spielgeräte beteiligt:
Patricia Heß, Produktdesign, 7. Semester
Mathias Ponto, Produktdesign, 7. Semester
Leonie Scheunemann, Innenarchitektur-Master, 3. Semester
Anja Rosenberg, Innenarchitektur-Master, 3. Semester
Robert Schulz, Architektur-Master, 5. Semester

Pressemitteilung / Hochschule Wismar

Foto: Leonie Scheunemann streicht in der Innenarchitekturwerkstatt der Fakultät Gestaltung ein Teil für die neuen Spielgeräte der Kindertagesstätte „Wellenreiter“ weiß an. Quelle: Hochschule Wismar, Prof. Gunda Förster


Ähnliche Beiträge