Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Tesch eröffnet Festival der niederdeutschen Kultur und Sprache in Lenzen

Der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Henry Tesch,  eröffnet gemeinsam mit der Ministerin für Arbeit, Gesundheit, Soziales und Familie des Landes Brandenburg, Dagmar Ziegler, am 09.Mai 2008 die 4. Norddeutschen Tage.

Er überbringt dabei die herzlichen Grüße des Ministerpräsidenten zum diesjährigen Festival für niederdeutsche Sprache und Kultur in Lenzen an der Elbe.

Kultusminister Henry Tesch zeigte sich von der Initiative des Landesheimatverbandes Mecklenburg-Vorpommern sehr beeindruckt. Dem Landesheimatverband und seinen Partnern ist es wieder gelungen, gemeinsam mit den norddeutschen Ländern Niedersachsen und Brandenburg ein Konzept zu entwickeln, das die Lebendigkeit der norddeutschen Heimatsprache und die norddeutsche Lebensart  verdeutlichen.

Kultusminister Henry Tesch sagte: „Die niederdeutsche Sprache und Kultur ist das prägende Element, das die norddeutschen Länder vereint und damit Gemeinsamkeiten zwischen den Menschen östlich und westlich der Elbe schafft. Die gemeinsame Norddeutsche Sprache bildet praktisch die unsichtbaren Brücken über die Elbe. Ich würde es sehr begrüßen, wenn es dem Landesheimatverband für die 5. Norddeutschen Tage gelingen könnte, die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein in das Projekt einzubeziehen und damit eine Plattform für den gesamten norddeutschen Raum zu schaffen. Dafür werde ich gern die notwendige Unterstützung geben.“

Bereits seit 2005 findet das vielfältige, niederdeutsche Kulturprogramm bei den Menschen regen Zuspruch. Die Elbe stellt das Bindeglied zwischen den Veranstaltungsorten in Lenzen am 09. Mai, in Dömitz am Pfingstsonntag (11. Mai 2008) und in Dannenberg am 18.Mai 2008 dar. Die Schirmherrschaft über das Festival haben die Ministerpräsidenten von Brandenburg, Matthias Platzeck und Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Harald Ringstorff.


Ähnliche Beiträge