Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Terpe für Null-Promillegrenze im Straßenverkehr

Der Drogen- und Suchtpolitische Sprecher der grünen Bundestagsfraktion Harald Terpe unterstützt den Vorstoß der SPD im Landtag Mecklenburg-Vorpommerns für die Einführung der Null-Promillegrenze im Straßenverkehr.
„Wer getrunken hat, der gehört nicht ans Steuer. Das wäre eine für alle Autofahrer klare und verständliche Regelung“, sagte Terpe. Bislang gelte die Null-Promilleregelung nur für Fahranfänger. Die Bundesregierung sei in der Pflicht,  jetzt eine klare und glaubwürdige Regelung für alle Autofahrer zu schaffen. Es sei ein Schritt zu mehr Glaubwürdigkeit, wenn diese Grenze künftig für alle Autofahrer gelte.

Terpe: „Sicher werden damit nicht alle alkoholbedingten Verkehrsunfälle verhindert. Eine solche Regelung führt aber ein zu einem größeren Problembewusstsein bei den Autofahrern und damit zu einem verantwortungsvolleren Verhalten.“


Ähnliche Beiträge