Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Technisches Rathaus von Wolgast bekommt historischen Eingang zurück

Für die Neugestaltung eines behindertengerechten Eingangs am Technischen Rathaus der Stadt Wolgast (Landkreis Ostvorpommern) stellt das Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung aus Mitteln der Städtebauförderung knapp 64.000 Euro zur Verfügung.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 85.000 Euro. Im Sommer dieses Jahres sollen die Umbauarbeiten beginnen und voraussichtlich zum Jahresende abgeschlossen sein.

Das nach dem Stadtbrand von 1713 neu errichtete dreigeschossige Gebäude in der Burgstraße 6 bekommt seinen historischen Eingang in der Mittelachse der Straßenfassade zurück. Zurzeit ist das Gebäude für Bürger mit Handicap nur mit einer Hilfsperson über die Eingangsstufen erreichbar, da der bisherige provisorische Zugang zum Technischen Rathaus über das Nebengebäude nicht mehr zur Verfügung steht. Nach § 52 der Landesbauordnung müssen öffentliche Gebäude jedoch barrierefrei gestaltet sein.

Das Sanierungsgebiet der Innenstadt von Wolgast wurde 1991 in das Städtebauförderungsprogramm des Landes aufgenommen. Rund 25,4 Millionen Euro wurden bis einschließlich 2007 zur Verfügung gestellt. Unter anderem konnten 15 Straßen und Plätze umgestaltet werden, wie beispielsweise der Kirchplatz, der Rathausplatz und der Fischmarkt.


Ähnliche Beiträge