Technikschau des Technischen Landesmuseums startet am 14. April

Saisonstart mit englischen Oldtimern, Motoren anlassen und mehr

Wismar – Am Samstag, den 14. April ist es soweit. Die Technikschau des Technischen Landesmuseums (TLM) im Bürgerpark Wismar startet in ihre letzte Saison, bevor viele Objekte ab Herbst einen Platz im neuen phanTECHNIKUM finden. Pünktlich zu diesem Termin wird Oldtimerfreunden eine besondere Schau geboten. Eine Reihe historischer Fahrzeuge rund um die Interessengemeinschaft »Fahrer englischer Oldtimer« macht sich auf den Weg nach Wismar. Die Ankunft wird gegen 13 Uhr erwartet. Ab 14 Uhr treffen zusätzlich die Teilnehmer des alljährlichen »Motoren anlassens« ein. Sie haben ihre Tour um 10 Uhr am Agrarmuseum Dorf Mecklenburg begonnen und lassen den Tag bei Kaffee und Kuchen an der Technikschau ausklingen.

Am 14. April treffen an der Technikschau im Bürgerpark in diesem Jahr gleich drei Ereignisse zusammen. Erstens: Das TLM eröffnet zum letzten Mal die Saison in ihrer Technikschau im Bürgerpark. Ab 10 Uhr sind die Pforten für Besucher geöffnet und laden bis zum 31. August ein, einen Blick auf die Technikgeschichte des Bundeslandes M-V zu werfen. Zu sehen sind Kraftfahrzeuge, Motorräder sowie die Geschichte des Flugzeug-, Waggon-, und Schiffbaus in M-V. Anfang September machen sich die Objekte auf den Weg in ihr neues Zuhause, das phanTECHNIKUM. Der neue Standort des TLMs soll im Herbst 2012 seine Pforten öffnen. Für das leibliche Wohl ist am Sonnabend  mit Kaffee und Kuchen gesorgt.

Das zweite Ereignis trifft gegen 13 Uhr an der Technikschau ein. Einige Oldtimerfreunde rund um Herrn Peter Pohl aus Schwerin haben sich zu einer Tour aufgemacht und machen für ein bis zwei Stunden im Bürgerpark halt. Die Interessengemeinschaft »Fahrer englischer Oldtimer« fährt mit Fahrzeugen aus den Baujahren 1950 bis 1980 vor. Die Fahrzeughalter reisen aus dem gesamten norddeutschen Raum an und hoffen auf viele Besucher an der Technikschau, die ihre Prachtstücke unter die Lupe nehmen. Das dritte Highlight folgt circa 14 Uhr, nämlich die Ankunft der Teilnehmer des alljährlichen »Motoren anlassens«.

Organisiert in Zusammenarbeit mit dem Agrarmuseum Dorf Mecklenburg beginnt das Motoren anlassen in diesem Jahr um 10 Uhr in Dorf Mecklenburg, im Rambower Weg. Bis etwa 13.30 Uhr ist ein lockeres Miteinander mit Benzingesprächen, einem Teilemarkt (Anmeldungen nimmt Falko Hohensee unter 03841.7900220 oder 03841.796510 entgegen, keine Standgebühren) und einer Präsentation mit einem Rückblick auf „20 Jahre Oldtimer und PS-Raritäten“  geplant. Für das leibliche Wohl ist in Dorf Mecklenburg gegen ein kleines Entgelt gesorgt. Anschließend setzt sich der Tross von Trabbi bis Wartburg in Richtung Wismar in Bewegung, wo die Mitarbeiter des TLMs bereits mit Kaffee und Kuchen warten.

TLM