Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Technik erleben – Zukunft sichern

14.Tag der Technik 2017 wieder an vier Hochschulstandorten

Warum schwimmen Schiffe, warum fällt ein Segway nicht um, wann geht Bakterien ein Licht auf?  Antworten auf diese Fragen und viele andre werden am 14. Tag der Technik beantwortet werden. Am 23. Juni öffnen wieder die vier Hochschulen in Rostock, Wismar, Neubrandenburg und Stralsund ihre Türen um zu zeigen, dass Technik nicht langweilig ist. Eröffnen wird den Tag der Technik der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, Harry Glawe.

Erstmals an vier Hochschulstandorten gleichzeitig konnte der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) in Mecklenburg-Vorpommern in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurrat MV und unter der Schirmherrschaft des damaligen Bildungsministers Mathias Brodkorb den Tag der Technik 2016 organisieren.

„Ziel dieses bundesweiten Events ist es auch in diesem Jahr“, so Mario Kokowsky, Vorsitzender des VDI in Mecklenburg-Vorpommern, „die Begeisterung von Jugendlichen an MINT-Fächern zu wecken. Nur so können wir sie für technische Berufe begeistern und dem Fachkräftemangel entgegenwirken“.

Der Tag der Technik richtet sich an Schüler und Schülerinnen ab der 8. Klasse und soll als Kontaktplattform zwischen den Hochschulen und Unternehmen sowie potentiellen Studenten und Auszubildenden dienen. „Die wechselnden Standorte der Vorjahre hatten zwar den Vorteil, dass in einem Flächenland wie Mecklenburg- Vorpommern alle Landesteile angesprochen wurden“, so Dr. János Zierath, im VDI- MV zuständig für Jugend und Technik, „allerdings nur in einem Rhythmus von mehr als vier Jahren“.

Die Idee des landesweiten Tages der Technik wurde 2015 in Zusammenarbeit   mit   dem   Ministerium   für   Bildung,   Wissenschaft   und   Kultur entwickelt. Eine großzügige Anschubfinanzierung durch das Bildungsministerium und das Engagement weiterer Sponsoren ermöglichte die erfolgreiche Ausrichtung des Tages der Technik in Mecklenburg-Vorpommern an den Hochschulstandorten Rostock, Wismar, Neubrandenburg und Stralsund.

Auch 2017, am 23. Juni, wird es wieder viel Neues zu erfahren und Bekanntes in neuen Zusammenhängen zu erleben geben. Und wie auch in den vergangen Jahren können Jugendliche Wissenschaft und Technik spielerisch erleben und erkennen, wie innovativ und überraschend Technik sein kann.“

Der Verein Deutscher Ingenieure ist mit rund 155.000 persönlichen Mitgliedern der größte technisch-wissenschaftliche Verein in Deutschland und einer der größten in Europa.  Der VDI versteht sich als Sprecher der Ingenieure und engagiert sich in der Technikbildung nicht nur von Studierenden, sondern auch von Schülern.

An dem Tag der Technik  2016  nahmen  an  60  bundesweiten  Standorten  mehr  als  60 000 Jugendliche teil. Und in Mecklenburg-Vorpommern sollen es in diesem Jahr deutlich mehr als 1300 Teilnehmer werden.

Pressemitteilung / Universität Rostock


Ähnliche Beiträge