Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Tausende „Gurtmuffel“ auf Westmecklenburgs Straßen unterwegs

Polizei appelliert an das Verantwortungsbewusstsein der Kraftfahrer

Themenorientierte Verkehrskontrollen im Januar: Polizei überwacht Einhaltung der Gurtpflicht und erhöht Kontrolldruck – Rund 100 Beamte bei Auftaktkontrollen am 05. Januar im Einsatz

Als Folge der anhaltend hohen Anzahl festgestellter Verstöße gegen die Gurtpflicht wird die Polizeidirektion Schwerin den Kontrolldruck auf „notorische Gurtmuffel“ weiter erhöhen. Von Januar bis Oktober 2010 hat die Polizeidirektion Schwerin auf den Straßen Westmecklenburgs knapp 10.000 Verstöße gegen die Gurtpflicht feststellen und ahnden müssen. Ein Umstand, der für die Polizei weder nachvollziehbar noch hinnehmbar ist, zumal die Polizeidirektion Schwerin im vergangenen Jahr die Kontrollen zur Einhaltung der Gurtpflicht mehrfach angekündigt hatte. Noch unverständlicher für die Polizei ist die Tatsache, dass auch Kinder nicht immer ausreichend auf den Fahrzeugsitzen gesichert waren. Offenbar sind sich immer noch zahlreiche Autofahrer der Risiken nicht bewusst und unterschätzen mögliche Unfallfolgen. Fälschlicherweise wird immer noch die Auffassung vertreten, dass allein Airbagsysteme für den Schutz der Fahrzeuginsassen ausreichend seien. Dabei ist erwiesen, dass die Sicherheitssysteme im Auto nur im kombinierten Zusammenwirken zwischen Airbag und Sicherheitsgurt  einen optimalen Insassenschutz bieten.
In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei nochmals an das Verantwortungsbewußtsein der Fahrzeugführer. Fahren ohne Sicherheitsgurt ist gefährlicher Leichtsinn! Nur durch das Anlegen des Sicherheitsgurtes lassen sich Unfallfolgen deutlich reduzieren.

Die Polizei wird im Januar auf den Straßen Westmecklenburgs flächendeckende Kontrollen zur Einhaltung der Gurtpflicht durchführen. Gleichzeitig will die Polizei Fahrzeugführer durch verschiedene Präventionsaktionen nachhaltig sensibilisieren.  Im Zuge der Auftaktkontrolle am 05. Januar kommen rund 100 Beamte zum Einsatz. Präventionsveranstaltungen sind an diesem Tag unter anderem am Schweriner Margaretenhof, in Grevesmühlen, Sternberg und in Zarrentin vorgesehen.


Ähnliche Beiträge