Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Tag des Ausbildungsplatzes: Bundesagentur startet Kampagne „Stifte sichern Zukunft“

Der Bundesminister für Arbeit und Soziales, Olaf Scholz, und das Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit, Raimund Becker, haben am heutigen Montag vor dem Brandenburger Tor den Startschuss für die Ausbildungskampagne „Stifte sichern Zukunft“ gegeben.

Bei einem Podiumsgespräch hoben der Minister und der Vorstand der BA noch einmal hervor, dass einem drohenden Fachkräftemangel am besten mit der Ausbildung im eigenen Betrieb begegnet werden kann.

Die Ausbildungskampagne der Bundesagentur richtet sich an Arbeitgeber und soll bei ihnen das Bewusstsein dafür schärfen, wie bedeutsam betriebliche Ausbildung für die Zukunftssicherung des eigenen Unternehmens und letztlich für die gesamte Wirtschaft in Deutschland ist.

In einem Info-Truck konnten sich Arbeitgeber, die die Aktion vor dem Brandenburger Tor besuchten, fotografieren und mit einem Statement direkt als Unterstützer der Kampagne im Internet eintragen lassen.
In den nächsten Wochen macht der Info-Truck in zahlreichen Städten in Deutschland Station. Jeder Arbeitgeber kann sich außerhalb der Trucktour auch online unter www.stifte-sichern-zukunft.de registrieren.

Bei der Veranstaltung schilderten außerdem zwei Arbeitgebervertreter ihre persönlichen Ideen zur Fachkräftesicherung. Jürgen Herderich, Geschäftsführer von „Thürmann Bäckerei und Konditorei“, berichtete von den Erfahrungen seines Unternehmens bei der Gewinnung von Azubis und dem Engagement der Firma im Berliner Netzwerk Hauptschulen. Der Geschäftsführer der Rhenus Logistics aus Duisburg, Werner Klaus, wirbt in seiner Branche dafür, dass Arbeitgeber auch in neu geschaffenen Ausbildungsberufen wie beispielsweise der „Fachkraft für Hafenlogistik“ ausbilden. Diese Berufe sind oftmals eher unbekannt, bieten aber teilweise auch für Schüler mit schwächerem Abschluss gute Ausbildungsmöglichkeiten.


Ähnliche Beiträge