Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Studienvorbereitung: „Chat Dich schlau!“

abi>> Chat „Studienfinanzierung“ der Agentur für Arbeit gibt am 16. November 2011 online Antworten

Ein Studium ist für viele auch eine finanzielle Herausforderung: Miete, Telefon, Internet, Bücher, Essen und Freizeit – feste Ausgaben, die jeden Monat anfallen. Dazu kommen in einigen Bundesländern noch jedes Semester die Studiengebühren. „Es gibt Mittel und Wege diese Hürde zu nehmen, um sich auf das Büffeln konzentrieren zu können“, erklärt Dirk Heyden, Chef der Schweriner Arbeitsagentur.

Wer nicht mit der monatlichen Finanzspritze der Eltern rechnen kann, muss sich vor Beginn des Studium über andere Finanzierungsmöglichkeiten Gedanken machen. Ist das Einkommen der Familie zu gering, greift zum Beispiel der Staat dem Studierenden mit BAföG unter die Arme. Wer nicht die Voraussetzungen erfüllt, das staatliche BAföG zu erhalten, kann sich um ein Stipendium bewerben, einen Nebenjob aufnehmen oder einen Bildungs- oder Studienkredit abschließen. Damit die Finanzierung allerdings nicht in einer Schuldenfalle endet, sollte genau geprüft werden, wie viel Geld überhaupt benötigt wird, nach welchen Konditionen Banken Bildungskredite anbieten und welche Bedingungen daran geknüpft sind.

Was? abi>> Chat „Studienfinanzierung“
Wann? Mittwoch, 16. November 2011, von 16.00 bis 17.30 Uhr

Der abi>> Chat wird online Antworten rund um das Thema „Studienfinanzierung“ geben. Vertreter der Arbeitsagentur sowie der abi>> Redaktion beantworten alle Fragen zum Thema. Zusätzlich konnten Buchautor Peter Frechen („So finanziere ich ein Studium: Stipendien, Studienkredite, Duale Systeme“) und Bernhard Börsel vom Referat Studienfinanzierung des Deutschen Studentenwerks (DSW) als Experten gewonnen werden.

Um am Chat teilzunehmen, genügt es, sich um 16.00 Uhr unter http://chat.abi.de einzuloggen und eigene Fragen im Chatraum zu stellen. Interessierte, die zum angegebenen Termin keine Zeit haben, können ihre Fragen vorab an die Redaktion richten (abi-redaktion@willmycc.de) und die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat online veröffentlicht wird.


Ähnliche Beiträge