Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Stralsund: Versuchter Raubüberfall an Geldautomaten

Couragierter Zeuge kam 20-jährigem Geschädigten zu Hilfe

Am Samstagabend (07.04.12) kam es in Stralsund zu einer versuchten Raubstraftat. Offensichtlich wurde der 20-jährige Geschädigte bei der Geldabhebung an einem Automaten im Stadtteil Grünhufe vom Täter beobachtet, im Anschluss durch diesen verfolgt und zur Herausgabe des Geldes aufgefordert. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug und trat der Täter auf sein Opfer ein, wodurch es leicht im Gesicht verletzt wurde.

Die Tat wurde durch mindestens einen hinzukommenden Zeugen beobachtet, der den Täter energisch, laut und gezielt ansprach. Daraufhin ließ der Unbekannte vom Geschädigten ab und entfernte sich ohne Beute. Trotz sofort eingeleiteter polizeiliche Fahndung konnte der Tatverdächtige nicht festgestellt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet den bislang unbekannten, couragierten Zeugen, sich zu melden.

Der flüchtige Täter wird wie folgt beschrieben:
–   ca. 180 – 185 cm groß
–   schlanke Statur
–   etwa 30 – 40 Jahre alt
–   grauer Kinn- und Oberlippenbart
–   schwarzes / dunkelblaues Basecap
–   schwarze oder dunkelblaue Jacke (eine Art dünne „Bomberjacke“)
–   schwarze Schuhe

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Stralsund unter Telefon 03831-2455 214, jede andere Polizeidienststelle oder unter www.polizei.mvnet.de entgegen.


Ähnliche Beiträge