Über 2.000 Neueinschreibungen zum Wintersemester an der Universität Greifswald

Das Wintersemester 2017/2018 an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald startet auch in diesem Jahr traditionell mit der Feierlichen Immatrikulation. Die Erstsemesterstudierenden werden am 16. Oktober 2017 im Dom St. Nikolai begrüßt. Aktuell (Stand 16. Oktober 2017) sind 2.062 Studierende neu im 1. Fachsemester eingeschrieben.

Der Anteil Studierender aus Mecklenburg-Vorpommern an den neu Immatrikulierten beträgt nur noch knapp 23 Prozent. Etwa 42 Prozent der neuen Studierenden stammen aus den alten Bundesländern und rund 8 Prozent aus Berlin. Hinzu kommen 156 Studierende mit einer ausländischen Staatsbürgerschaft. Insgesamt gibt es aktuell 10.460 Studierende an der Universität. Es ist zu erwarten, dass sich in den kommenden Tagen noch weitere Studierende einschreiben.

Neben Medizin und Zahnmedizin waren unter den nc-Fächern Psychologie mit 39 Bewerbern pro Studienplatz sowie Humanbiologie mit 24 Bewerbern pro Studienplatz besonders begehrt. Bei den freien Studiengängen waren unter anderem die Rechtswissenschaften, der neue Bachelorstudiengang Management und Recht und der Bachelorstudiengang Umweltwissenschaften stark nachgefragt.

„Wir freuen uns, dass die Zahl der Neueinschreibungen leicht höher ist als im Vorjahr. Angesichts der demographischen Entwicklung in Deutschland ist es nicht selbstverständlich, dass wir die Studierendenzahlen halten können. Wir haben mit unserem Studienangebot und guten Studienbedingungen junge Menschen aus allen Teilen Deutschlands für ein Studium in Greifswald gewinnen können. Durch intensive Marketingmaßnahmen ist es auch gelungen, zwei neue Studienangebote in kurzer Zeit mit hohem Zuspruch an den Start zu bringen“, so die Rektorin, Prof. Dr. Johanna Weber.

Im Rahmen der Feierlichen Immatrikulation werden traditionell Preise für hervorragende Lehre übergeben. Zahlreiche Studierende reichten ihre Vorschläge für die Auszeichnung ein, aus denen eine Jury die drei Preisträger auswählte. Prof. Dr. Michael Herbst, Direktor des Instituts zur Erforschung der Evangelisation und Gemeindeentwicklung, erhält den Preis in der Kategorie „Integrierte Lehre“. Prof. Dr. Dr. Martin Gorke, Professor für Umweltethik, wird der Preis in der Kategorie „Innovative interdisziplinäre Lehre“ verliehen. Für Herausragende englisch-sprachige Lehre wird Dorthe G.A. Hartmann ausgezeichnet.

Pressemitteilung / Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Presse- und Informationsstelle

Foto (Michels)