Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Starker Schweriner, treffsichere Wismarerinnen und ein eleganter Greifswalder

Optimale und suboptimale Erfolge für den Sport in M-V am Wochenende …

Ein relativ erfolgreiches Sportwochenende, das letzte im Oktober 2008, ging für die Sportlerinnen und Sportler aus Mecklenburg-Vorpommern zu Ende.

Die amtierenden Welt- und Europameister im Paarlauf, Aljona Sawtschenko und Robin Szolkowy, der in Greifswald geboren wurde, gelang nach ihrem Erfolg bei der Nebelhorn-Trophy auch der Sieg beim ersten „Grand Prix“ der Eiskunstlauf-Saison 2008/09, dem „Skate America“. Das Eis-Paar verwies McLaughlin/Brubaker (USA) und Muchortowa/Trankow (Russland) auf die Plätze.

Boxen M-VVolleyball SSCIn der traditionsreichen M-V-Sportart Boxen gab es bei den deutschen Titelkämpfen zwei Medaillen für die Faustkämpfer aus unserem Bundesland. Sandro Schaer aus Demmin konnte sich zu einem Final-Erfolg über Wilhelm Gratschow „fighten“. Eine bronzene Medaille errang außerdem der Greifswalder Andre Miltzow. Dessen Landsmann Sebastian Sylvester steigt ja am kommenden Wochenende gegen Felix Sturm in den WM-Ring …

TSG WismarIn den „weiblichen Ballsportarten“ lief es für die Damen aus M-V optimal.Die SSC-Schmetterlinge um Berit Kauffeldt kamen in der ersten Volleyball-Bundesliga zu einem deutlichen 3:0 über die „Känguruhs“ aus Chemnitz. Die TSG-Handball-Damen mit der Schwerinerin Steffi Laas konnten Altlandsberg in der Regionalliga mit 29:27 „niederringen“ und behaupteten somit ungefährdet ihre Spitzenposition in der Tabelle mit 13:1-Punkten vor den Berlinerinnen aus Reinickendorf. Zu einem Heim-Erfolg in der zweiten Handball-Bundesliga kamen auch die Rostockerinnen mit 27:23 über Stemmer. Nach fünf Spieltagen sind diese zur Zeit Zweite !

Weniger glücklich lief es für die Stralsunder Handball-Männer in der ersten Bundesliga (22:43-Niederlage gegen THW Kiel) und die „Postler“ aus Schwerin in der zweiten Bundesliga (24:35 gegen Hannover-Burgdorf).

Ein Schweriner „zeigte“ am Wochenende „Muskeln“: Tobias Ihde gewann zum dritten Mal den Strongman-Nordcup in der Landeshauptstadt.

Bei so viel „Stärke“ müssen die Hansa-Kicker aus Rostock morgen gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth aber unbedingt „nachfolgen“ !

M.Michels

F: mm


Ähnliche Beiträge