Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Standort Zuckerfabrik Güstrow darf nicht aufgegeben werden

Der Sprecher für Agrarpolitik und ländliche Räume der Linksfraktion, Prof. Dr. Fritz Tack, unterstützt den Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern, der heute in Sternberg auf der Versammlung des Güstrower Rübenanbauerverbandes den Erhalt der Zuckerfabrik Güstrow gefordert hat.

„Seit Bekanntwerden der Pläne, den Standort zu schließen, setzt sich meine Fraktion für den Erhalt des Standortes, der Arbeitsplätze und des Zuckerrübenanbaus ein“, betonte Tack am Dienstag. Dies sei im Interesse einer leistungsfähigen Agrar- und Ernährungswirtschaft des Landes dringend erforderlich. Zuletzt hatte die Linksfraktion in einem Antrag im Landtag die Landesregierung aufgefordert, alle notwendigen Anstrengungen zu unternehmen, den Zuckerrübenanbau und die damit verbundenen Arbeitsplätze in der Region zu erhalten. Dazu gehöre auch, Alternativen zu prüfen und zu unterstützen, wie beispielsweise die Umrüstung des Werkes und seiner Anlagen in eine Produktionsstätte für Bio-Ethanol.

„Trotz aller Bekenntnisse der anderen Parteien für den Standort hat unser Antrag keine Mehrheit gefunden“, kritisierte Tack. Insbesondere das Verhalten der CDU-Abgeordneten aus dem Landkreis Güstrow sei völlig unverständlich und kontraproduktiv. „Während die CDU in der Stadt Güstrow einen ähnlichen Antrag selbst initiiert und im Kreistag einen überparteilichen Antrag einstimmig mitgetragen hatte, sahen sich die CDU-Vertreter im Landtag nicht in der Lage, den Antrag zu unterstützen“, so Tack.


Ähnliche Beiträge